In Österreich zahlte man nur noch 87 Euro im Schnitt

Hotelpreise in Österreich um 23 Prozent gesunken

Übernachten im Hotel war im ersten Halbjahr deutlich billiger: Weltweit gingen die Preise um 17 Prozent zurück, geht aus einer Studie der Online-Buchungsplattform Hotels.com hervor. In Österreich fielen die Preise um 23 Prozent auf durchschnittlich 87 Euro. Abu Dhabi löste Moskau als teuerste Stadt der Welt ab.

Eine Nacht in einem Hotel in Abu Dhabi kostete durchschnittlich 190 Euro und war damit nur geringfügig billiger (minus 7 %) als im ersten Halbjahr 2008. Am zweitteuersten war in den ersten 6 Monaten dieses Jahres eine Übernachtung in Monte Carlo mit 178 Euro (-8 %), das New York (-23 % auf 139 Euro; Rang 5) ablöste.

Den dritten Platz nahm Genf mit 171 Euro (-12 %) ein. Moskau lag auf Rang vier mit 164 Euro (minus 39 %). Den stärksten Preisverfall gab es in Mumbai: Hier mussten Reisende aus der Eurozone mit 111 Euro um 42 % weniger zahlen.

In Wien sanken die Zimmerpreise im Schnitt um 25 % auf 86 Euro. Die österreichische Hoteliervereinigung (ÖHV) gibt laut "Presse" als Preis für ein Hotelzimmer in Wien 95 Euro (netto exklusiv Ortstaxe und Umsatzsteuer), ein Minus von 15 %.