Barrierefreiheit als Herausforderung und Chance

Tagung zu "Barrierefreiheit im Tourismus"

Artikel teilen

Zur Fachtagung "Barrierefreiheit im Tourismus" treffen sich am 8.10. Experten aus Österreich, Südtirol und Deutschland in Klagenfurt.

"Barrierefreiheit ist eine Herausforderung, ein Trend und eine Chance", sagte Tourismuslandesrat Josef Martinz (V). Alleine in Österreich gebe es etwa "600.000 potenzielle Gäste", die auf Barrierefreiheit angewiesen seien.

Bei dem Thema dreht es sich nicht ausschließlich um Menschen, die wegen einer Behinderung im Rollstuhl sitzen. Auch ältere Menschen, Familien mit Kleinkindern, Seh- oder Hörbehinderte suchen ihre Urlaubsziele nach bestimmten Kriterien aus.

"Die Reiselust bei diesen Menschen ist genauso groß wie bei Menschen ohne Behinderung", sagte Organisator Georg Unterrainer. Regionen, die wie das fränkische Seenland in Deutschland auf Barrierefreiheit gesetzt hätten, könnten im Tourismus Wachstumszahlen im zweistelligen Bereich vorweisen, so Unterrainer.

Als eine Modellregion gilt auch Südtirol: "Dort kommt man barrierefrei auf einen Berg", erklärte Unterrainer. Österreich sei bei dem Thema im europäischen Vergleich eher am unteren Ende zu finden, als Vorreiter gelten Spanien und die angelsächsischen Länder. "Wenn man in barrierefreien Tourismus investiert, kommt es auch der eigenen Bevölkerung zu gute", meinte Unterrainer.

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo