Deutlicher Rückgang bei Charter-Flügen

Weniger Passagiere am Prager Flughafen im Halbjahr

Der Prager Flughafen Ruzyne hat im 1. Halbjahr 2009 einen Rückgang der Passagierzahl verzeichnet: 5,1 Mio. Fluggäste wurden abgefertigt, das war um 13,5 Prozent weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.

Im 1. Quartal 2009 schrumpfte die Passagierzahl im Jahresvergleich sogar um 18 Prozent, während das 2. Quartal 2009 um 11 Prozent schwächer war als das 2. Quartal 2008, teilte der Flughafen mit.

Der Rückgang war im 1. Halbjahr 2009 vor allem bei Charter-Flügen zu spüren - er betrug dort 20 Prozent. Bei Low-Cost-Fluglinien waren es um 16 Prozent weniger und bei planmäßigen Flügen der klassischen Fluggesellschaften um 11 Prozent weniger.

2008 war für den Prager Flughafen mit 12,7 Mio. Fluggästen ein Rekordjahr gewesen. Dass die Passagierzahl jetzt sinkt, kommt der tschechischen Regierung nicht gerade gelegen, da der Prager Flughafen privatisiert werden soll.

Die Vorbereitungen dafür laufen schon seit Monaten, allerdings soll erst die nächste Regierung - nach der vorgezogenen Parlamentswahl im Oktober - die endgültige Entscheidung darüber treffen, ob und wem der Flughafen verkauft wird. Mehrere Unternehmen hätten bereits ihr Interesse an der Übernahme des Prager Flughafens mit rund 2.400 Mitarbeitern angemeldet - darunter der Flughafen Wien sowie die Pariser Flughäfen Aeroports de Paris (ADP).