Panasonic steigt beim slowenischen Gorenje ein

Artikel teilen

Der japanische Konzern Panasonic steigt bei dem slowenischen Haushaltsgeräte-Produzent Gorenje ein. Die beiden Unternehmen haben am Freitag eine fünfjährige strategische Partnerschaft verkündet, die auch eine Kapitalverbindung vorsieht. Panasonic wird mittels einer Kapitalerhöhung im Wert von 10 Mio. Euro einen 13-Prozent-Anteil an dem slowenischen Unternehmen erwerben, hieß es am Freitag.

Die beiden Unternehmen wollen bei der Entwicklung, der Produktion und dem Vertrieb von Kühl- und Küchengeräten sowie Waschmaschinen kooperieren, gaben sie in einer Mittelung bekannt. Die geplante Kapitalerhöhung werde diese Zusammenarbeit noch zusätzlich würzen, sagte der Gorenje-Chef Franjo Bobinac laut slowenischer Nachrichtenagentur STA bei einer Pressekonferenz in Ljubljana.

Die Partnerschaft sei ein "historischer Meilenstein" für Gorenje, wurde Bobinac in einer gemeinsamen Mitteilung zitiert. Der Panasonic-Europa-Chef Laurent Abadie sieht unterdessen in Gorenje wegen seiner Hingabe zur Entwicklung von innovativen und hochwertigen Produkten einen "idealen" Partner für Panasonic. Seinen Angaben zufolge bezieht sich die Kooperation auf die Märkte in Europa und Russland.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo