Prager Börse schließt etwas höher

PX mit plus 0,15%.

Die Prager Börse hat den Handel zur Wochenmitte etwas höher beendet. Der Leitindex PX schloss um 0,15 Prozent befestigt bei 1.026,82 Zählern. Das Handelsvolumen belief sich auf 0,64 (Vortag: 0,53) Mrd. tschechische Kronen. Auch die europäischen Leitbörsen veränderten sich am Berichtstag nur wenig.

Erste Group schlossen nach der jüngsten Abwärtsbewegung etwas erholt und gewannen um 0,33 Prozent auf 615,60 Kronen, nachdem die Titel zuvor sechs Minustage in Folge absolviert hatten. Vom bisherigen Jahreshoch 2013 entfernten sich die Erste-Papiere bereits um etwa 13 Prozent, hieß es aus dem Handel.

UniPetrol verabschiedeten sich nach vorgelegten Zahlen unverändert bei 172,0 Kronen aus dem Handelstag. Das Ölunternehmen verbuchte im abgelaufenen Geschäftsjahr 2012 ein Umsatzplus von zehn Prozent auf 107,281 Mrd. Kronen. Der Verlust wurde zudem auf 3,414 Mrd. Kronen eingedämmt.

Weiters fielen im Energiebereich CEZ um 0,77 Prozent auf 643,0 Kronen. Zulegen konnte hingegen die Telekomaktie Telefonica C.R. mit plus 0,55 Prozent auf 329,0 Kronen.