Standard & Poor's stellt Fiat unter Beobachtung

Artikel teilen

Die US-Ratingagentur Standard & Poor's stellt das Rating des italienischen Autobauers Fiat unter Beobachtung. Die Ankündigung des "CreditWatch Negativ" erfolgte aufgrund der Schwierigkeiten des Autobauers auf dem italienischen Heimatmarkt, in Europa und in Brasilien, teilte die Ratingagentur mit. Das langfristige Rating der Gesellschaft mit Sitz in Turin könnte von "BB" herabgestuft werden.

In Italien, Fiats zweitstärkstem Markt, sei die Nachfrage nach Fahrzeugen unter dem Druck der Rezession und der von der Regierung Monti beschlossenen Sparmaßnahmen zur Schuldeneindämmung gesunken. Mit einer Besserung der Lage sei 2012 kaum zu rechnen. Auch auf dem europäischen Markt sei mit einem Nachfragerückgang zu rechnen, so Standard & Poor's. Mit Schwierigkeiten muss sich Fiat laut der US-Ratingagentur auch in Brasilien, seinem größten Markt, auseinandersetzen. Die zunehmende Konkurrenz habe die Marktanteile des Turiner Konzerns reduziert.

Lesen Sie auch

Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo