Steuerbetrugs: Rumänische VIG-Tochter verdächtigt

Die rumänische Staatsanwaltschaft für organisierte Kriminalität und Terrorismus (DIICOT) untersucht laut einer Pressemitteilung vom Dienstag einen weit verzweigten mutmaßlichen Fall von Steuerhinterziehung bei der Lebensversicherungsgesellschaft "BCR Asigurari de viata".

"BCR Asigurari de viata" ist Teil der Vienna Insurance Group (VIG) und eine der Tochtergesellschaften der "Banca Comerciala Romana" (BCR), die 2005 von der Erste Group aufgekauft wurde. Als zweitgrößte rumänische Lebensversicherungsgesellschaft betrug ihr Umsatz letztes Jahr 120 Mio. Euro.

"Wir kooperieren in dieser Angelegenheit voll und ganz mit den rumänischen Behörden. Aufgrund des laufenden Verfahrens können wir keine weiteren Informationen dazu geben", hieß es von der VIG auf APA-Anfrage.

21 Angestellte der Lebensversicherungsgesellschaft, darunter fünf Filialleiter aus verschiedenen Landeskreisen, sollen in einem Zeitraum von sieben Monaten zur Hinterziehung von Steuerabgaben in Höhe von 6 Mio. Euro beigetragen haben. Nach Durchsuchungen in neun Filialen der Firma befinden sich die Angestellten nun in Polizeigewahrsam. Weitere 23 Geschäftsführer privater Firmen wurden ebenfalls festgenommen.

Lesen Sie auch