Streik bei Textil-Diskonter KiK geht weiter

Arbeitskampf

Streik bei Textil-Diskonter KiK geht weiter

200 Mitarbeiter legten im deutschen Zentrallager die Arbeit nieder.

Mitarbeiter des deutschen Textil-Diskonters KiK haben in Deutschland am Mittwoch erneut gestreikt. Nach Angaben der Gewerkschaft ver.di legten rund 200 Beschäftigte im Zentrallager in Bönen bei Hamm die Arbeit nieder. Der Ausstand soll bis 24 Uhr dauern. ver.di-Streikleiterin Christiane Vogt kritisierte, der Textil-Diskonter zeige bisher keinerlei Gesprächsbereitschaft.

Der Streik bei KiK dauert seit Montag an. ver.di will die Anerkennung aller Tarifverträge des NRW-Einzelhandels für die KiK-Logistik-Beschäftigten durchsetzen. Das Unternehmen verweist auf eine branchenübliche Bezahlung für den Logistik-Bereich.