SW Umwelttechnik hat im 1. Quartal wieder Verlust geschrieben

SW Umwelttechnik landete im ersten Quartal 2011 in der Verlustzone. Trotz leicht gestiegener Umsätze von 8,7 Mio. Euro (Vorjahr: 8,3 Mio. Euro) war das Ergebnis vor Steuern (EBIT) mit -2,5 Mio. Euro (-2,9 Mio. Euro) tiefrot, das Minus beim Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit (EGT) ist dank eines positiven Finanzergebnis von 0,8 Mio. Euro mit - 1,6 Mio. (-2,5 Mio. Euro) milder ausgefallen.

Die Marktlage in Mittel- und Osteuropa sei "schwierig", teilte das Unternehmen mit. Die Investitionsvorhaben der Industrie- und Gewerbekunden in Ungarn und Rumänien entwickelten sich schleppend, das Infrastruktursegment verlor daher in den ersten drei Monaten des Jahres beim Umsatz 8,6 Prozent auf 3,2 Mio. Euro. Der Bereich Wasserschutz entwickelte sich hingegen gut, die Realisierung EU-finanzierter Bauvorhaben ließ den Umsatz um knapp 14 Prozent auf 4,6 Mio. Euro steigen. Im Projektgeschäft wurde eine Verbesserung von 12,5 Prozent auf 0,9 Mio. Euro erzielt.