Entgeltlicher Content
B&C und Berndorf gründen große Bildungsstiftung

Österreich durch Bildung stärken

B&C und Berndorf gründen große Bildungsstiftung

Neue MEGA Bildungsstiftung geht mit über fünf Millionen Euro an den Start.

Die neue "MEGA Bildungsstiftung" – "Multiple Education Grants Austria" – wird überregional und österreichweit Bildungsprojekte initiieren, finanzieren und in Zusammenarbeit mit Institutionen sowie schulischen und außerschulischen Partnern umsetzen.

 

Video zum Thema: Experten-Talk zum Thema Wirtschaftsbildung
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

 

Rekord-Stiftung investiert in unsere Schulen

Mit MEGA bündeln die B&C Privatstiftung und die Berndorf Privatstiftung ihre Kräfte für die Bildungsförderung, um gemeinsam größere Projekte schneller und effektiver umsetzen zu können. B&C investiert seit langem in mehr Know-how für Österreich: So vergibt sie auch den Houskapreis, den größten privaten Forschungspreis Österreichs. MEGA erhält von beiden Gründern gemeinsam zum Start ein Budget von über fünf Millionen Euro, das künftig noch aufgestockt werden soll. Die Mittel werden in innovative Schul- und Bildungsprojekte fließen, die in Zusammenarbeit mit Experten, öffentlichen Einrichtungen und Bildungs-NGOs umgesetzt werden sollen.

© Christina Anzenberger-Fink

Reformen im Steuersystem notwendig

Mariella Schurz, Generalsekretärin der B&C Privatstiftung: "Mit MEGA unterstützen wir unser Bildungssystem und seine Akteure dabei, innovative Formen von Wissensvermittlung und nachhaltige Talente-Förderung österreichweit umzusetzen." Laut Schurz sind dringende Reformen im Steuersystem notwendig, die eine verstärkte Förderung von Schulprojekten durch Stiftungen oder Förderer erst ermöglichen würden (siehe Infokasten).

Ein  modernes, effizientes Bildungssystem ist wichtig für die Wettbewerbsfähigkeit unserer Wirtschaft und damit für unseren Wohlstand. Norbert Zimmermann, Vorstand der Berndorf Privatstiftung: "MEGA sieht sich als Drehscheibe und offene Koordinationsplattform für alle, die bereit sind, Pädagoginnen und Pädagogen sowie österreichische Schulen zu unterstützen." Dabei sind zahlreiche Experten beteiligt. So ist der ehemalige Politiker Matthias Strolz Mitglied des Expertenbeirates. Strolz: "Wir müssen die Bildungschancen für alle Kinder in Österreich verbessern und verborgene Talente heben.

Infos: www.megabildung.at

Erste Projekte starten demnächst
So funktioniert die neue MEGA-Stiftung

Der Plan. Schwerpunkte, Arbeits- und Förderprogramme der MEGA Bildungsstiftung werden gemeinsam mit Experten, NGOs und Institutionen entwickelt. Der Auftakt fand beim Forum Alpbach im August 2019 statt.
Bildungs-Zentrum. Seit September setzt MEGA mit eigenem Büro in Wien erste Projektinitiativen um und entwickelt konkrete Förderprogramme, die bereits 2020 starten sollen. Geplant sind auch eine Informationsplattform im Internet, die zur besseren Vernetzung privater und öffentlicher Gestalter der Bildungslandschaft beitragen soll, sowie ein öffentlicher "Call" und Wettbewerb für innovative Bildungsprojekte und Ideen.

Besteuerung ist noch große Hürde
Steuer kassiert 27,5 % von allen Schul-Spenden

Steuer-Bremse. Während Ausschüttungen von Stiftungen an Institutionen im Forschungsbereich (Unis, FHs) und in der Erwachsenenbildung von der Kapitalertragsteuer befreit sind, gilt dies nicht für Förderungen und Zuwendungen an österreichische Schule und Bildungs-NGOs: Hier sind 27,5 % als "Kapitalertragsteuer" an das Finanzministerium abzuliefern, die dann den Schulen fehlen. Dieser "Systemfehler" muss von der nächsten Regierung behoben werden, fordern die MEGA-Gründer. Dann könnten Stiftungen und Förderer Schulen in Österreich besser unterstützen.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .