Entgeltlicher Content
Talente fördern

MEGA Bildungsstiftung

Talente fördern

Viel Andrang bei 1. Ausschreibung. 251 Projekte rittern um 1,4 Mio. Euro Fördergeld. Die MEGA Bildungsstiftung kürt demnächst die Sieger ihrer ersten Ausschreibung.

Die MEGA Bildungsstiftung hat ihre Förderaktivitäten gestartet. Das stößt auf enormen Zuspruch: MEGA fördert innovative Bildungsprojekte im Bereich Chancenfairness und Wirtschaftskompetenz – und bei ihrer 1. Ausschreibung bewarben sich jetzt 251 Bildungsinitiativen aus Österreich um das Fördergeld von 1,4 Millionen Euro.

Aus dieser überwältigenden Anzahl an Einreichungen (die Einreichfrist endete am 31. Jänner 2020) kürt die MEGA Jury nun die 20 besten förderungswürdigen Projekte: Möglichst viele Talente – ungeachtet ihrer Herkunft oder des familiären Hintergrunds – sollen damit in Österreich unterstützt werden. Denn in Österreich hängen Bildungschancen nach wie vor stark vom Elternhaus ab und sind demnach ungleich verteilt – das geht auch aus der aktuellen PISA-Studie hervor. Die MEGA Bildungsstiftung wurde deshalb im Sommer 2019 von der B&C Privatstiftung und der Berndorf Privatstiftung gegründet, um Förderungen im Bildungsbereich zu ermöglichen.

Norbert Zimmermann, Vorstandsmitglied der Berndorf Privatstiftung: „Kinder und Jugendliche, ungeachtet ihrer sozialen Herkunft, auf dem Weg zu einem selbstbestimmten Leben zu begleiten, ist angesichts der gesellschaftlichen Herausforderungen wichtiger denn je.“

© Getty Images
Innovative Projekte zu fördern ist Ziel der MEGA Bildungsstiftung.

So werden die Sieger-Projekte jetzt ermittelt

1,4 Millionen Euro stellt MEGA insgesamt zur Verfügung, um bestehende schulische und außerschulische Projektvorhaben beim Wachsen zu fördern. Die Finalisten haben dabei nun die Chance je bis zu 230.000 Euro zu erhalten. Die zahlreichen Einreichungen bestätigen den Bedarf an zivilgesellschaftlichen und öffentlichen Förderungen im Bildungsbereich, so Andreas Lechner, Generalsekretär der MEGA Bildungsstiftung: „Es gibt in Österreich zwar viele innovative Bildungsprojekte – diese sind jedoch oftmals kleine Inseln und nur lokal wirksam. Mit unserer ersten Projektförderung unterstützen wir diese Initiativen beim Wachsen und setzen bei der Talenteförderung ein starkes Zeichen.“

Die MEGA Jury besteht aus einem anerkannten Team aus Bildungsexperten und MEGA Vorstands- bzw. Beiratsmitgliedern: Christian Friesl (Bereichsleiter Bildung & Gesellschaft – IV), Ali Mahlodji (EU-Jugendbotschafter und Mitgründer – whatchado), Erna Nairz-Wirth (Leiterin der Abteilung für Bildungswissenschaft – WU Wien), Klemens Riegler-Picker (Sektionschef – Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft und Forschung), Marie Ringler (Europachefin – Ashoka), Gabriele Schmid (Abteilungsleiterin Bildungspolitik – AK), Melina Schneider (Abteilungsleiterin Bildungspolitik – WKO), Mariella Schurz (Beirat – MEGA Bildungsstiftung), Matthias Strolz (Beirat – MEGA) und Sonja Zimmermann (Vorstand – MEGA).

Die MEGA-Auswahl: So werden die besten Projekte jetzt gewählt.

Countdown: 1,4 Mio. Euro zu holen
MEGA Bildungsshow startet live im TV.

Publikum wählt. Die erstgereihten Projekte bekommen die Chance, sich in der „MEGA Bildungsshow – 1 Million für Österreichs Talente“ zu präsentieren: Diese läuft am 30. März 2020 am Fernsehsender Puls 4. Die besten drei Einreichungen werden dabei direkt in der Sendung über eine österreichweite TV-Publikumswahl gemeinsam mit der MEGA Jury gekürt. Für diese liegen je 230.000 Euro im Fördertopf, um ihnen zu helfen, Chancen-Fairness in Österreich zu ermöglichen.
Weitere Preise. Die Projekte auf den Plätzen vier bis zehn erhalten je 30.000 Euro. Und Initiativen auf den Plätzen 11 bis 20 bekommen je 10.000 Euro.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .