UNIQA übertrifft beim EGT die eigenen Erwartungen

Der UNIQA-Versicherungskonzern hat im vergangenen Jahr ein Vorsteuerergebnis von 150 Mio. Euro gemacht und wird der Hauptversammlung eine Dividende von 0,40 Euro pro Aktie vorschlagen, wie der Konzern mitteilte. Diese Dividende entspricht den Ausschüttungen für die Jahre 2008 und 2009. Das voraussichtliche EGT für 2010 war im Jänner noch mit 135 bis 140 Mio. Euro beziffert worden.

Der endgültige Jahresbericht der UNIQA soll Ende April präsentiert werden. Die ordentliche Hauptversammlung, auf der die Dividende beschlossen werden soll, findet am 30. Mai statt. Die Zahlung von 40 Cent entspricht der Auszahlung von annähernd 57 Mio. Euro.