US-Börsen mit starken Verlusten

Die New Yorker Aktienbörse ist mit deutlich schwächeren Kursen ins Wochenende gegangen. Der Budgetstreit hat die US-Aktienmärkte am vorletzten Börsentag des Jahres erneut belastet. Der Dow Jones verlor 1,21 Prozent und verzeichnete damit den fünften Handelstag in Folge Verluste. Im Gesamtjahr legte er bisher um knapp sechs Prozent zu. Am Montag wird an der Wall Street nochmals regulär bis 22.00 Uhr MEZ gehandelt.

US-Präsident Barack Obama unternimmt aktuell im Haushaltsstreit nochmals einen Versuch, um mit den Republikanern doch noch einen Kompromiss vor Jahresende zu finden. Sein Ziel ist es, mit einer Übergangslösung zumindest die drohenden Steuererhöhungen für die Mittelschicht ab 1. Jänner zu verhindern.

Unter den Einzelwerten waren die Aktien von Hewlett-Packard schwächster Wert im Dow mit minus 2,56 Prozent.

Favorit im ablaufenden Jahr ist eindeutig die von der Finanzkrise stark gebeutelte Aktie der Bank of America, deren Wert sich wieder etwas mehr als verdoppelt hat.

Lesen Sie auch