US-Börsen nach Vortagesverlusten im Plus erwartet

Nach seinem Vortagesrutsch infolge des Wirrwarrs um den italienischen Wahlausgang wird der US-Aktienmarkt am Dienstag freundlich erwartet. Der Future auf den Dow Jones Industrial gewann rund 50 Minuten vor Handelsstart 0,23 Prozent. Am Montag hatte der Leitindex Dow den größten Tagesverlust seit dem 7. November 2012 erlitten und war unter die Marke von 13.800 Punkten abgesackt. In Italien, der drittgrößten Volkswirtschaft der Eurozone, zeichnet sich eine Pattsituation ab. Eine stabile Regierung wird unwahrscheinlich. Die europäischen Märkte reagierten darauf am heutigen Dienstag mit kräftigen Kursverlusten.

Bereits eine halbe Stunde vor dem Börsenbeginn stehen mit dem Case-Shiller- und dem FHFA-Hauspreisindex Daten vom US-Immobilienmarkt auf der Agenda. Eine halbe Stunde nach Börsenstart folgen dann das Verbrauchervertrauen Conference Board sowie die Neubauverkäufe.

Besser als erwartet ausgefallene Zahlen haben die Aktien von Home Depot vorbörslich angeschoben. Die weltweite Nummer eins unter den Baumarktketten profitierte von den Renovierungsarbeiten nach den von Hurrikan "Sandy" angerichteten Schäden. Der Umsatz und vor allem der Gewinn des Dow-Jones-Konzerns legten in den letzten drei Monaten des Geschäftsjahres 2012/13 deutlich zu. Zugleich kündigte der Konzern ein 17 Milliarden Dollar schweres Aktienrückkaufprogramm an.

Lesen Sie auch