US-Börsen schließt mit klaren Verlusten

Die New Yorker Aktienbörse ist am Dienstag nach einem freundlichen Auftakt deutlich ins Minus gerutscht. Als Belastungsfaktor sahen Marktexperten kritische Aussagen eines hochrangigen Notenbankers. Der Dow Jones gab 101,37 Punkte oder 0,75 Prozent auf 13.457,55 Einheiten ab.

Die Aussagen eines hochrangigen US-Notenbankers - Charles Plosser, dem Chef der Federal Reserve Bank of Philadelphia - versetzten der Risikofreude an den Finanzmärkten einen Dämpfer und die Kurse an der Wall Street wendeten ins Minus. Seiner Einschätzung setzt die US-Notenbank mit ihrem jüngst beschlossenen Anleihekaufprogramm (QE3) ihre Glaubwürdigkeit aufs Spiel. Zudem werde die neue Runde der quantitativen Lockerung das Wachstum der weltgrößten Volkswirtschaft wohl nicht in Schwung bringen.

Die Aktien von Caterpillar sackten wegen einer Prognosesenkung um 4,25 Prozent auf 87,01 Dollar ab, was den letzten Platz im Dow bedeutete.