US-Börsen uneinheitlich - Apple nach Zahlen fester

Die US-Börsen haben am Mittwoch kurz nach Handelsbeginn uneinheitlich tendiert. Bis gegen 16.05 Uhr gab der Dow Jones leicht um 0,24 Prozent auf 15.530,07 Zähler ab und bremste damit seinen Rekordkurs ein. Am Dienstag hatte der weltbekannteste Börsenindex einen neuen Rekordstand markiert. Der Nasdaq Composite Index befestigte sich hingegen um 0,20 Prozent.

Mehrheitlich gute Unternehmenszahlen werteten Marktteilnehmer an der Wall Street als Unterstützungsfaktor. Dabei stehen die Schwergewichte Apple, Boeing, Caterpillar und Ford im Fokus.

Die Apple-Aktie sprang nach vorgelegten Zahlen 4,17 Prozent nach oben. Der iPhone- und iPad-Produzent hatte bereits am Vorabend nach Börsenschluss seinen Quartalsbericht vorgelegt. Darin zeigt sich, dass das Wachstum der Kalifornier zwar zum Erliegen kommt. Gleichwohl lagen Umsatz und Gewinn je Aktie über den durchschnittlichen Analystenschätzungen.

Der Flugzeugbauer Boeing präsentiert sich trotz der Pannenserie seiner "Dreamliner"-Jets ausgesprochen optimistisch und die Aktie reagierte mit plus 0,73 Prozent.

Ford Motor überraschte mit seinem jüngsten Gewinnausweis ebenfalls positiv und hob zudem die Jahresziele an. Anleger honorierten dies mit Käufen und die Ford-Anteilsscheine beschleunigten 2,83 Prozent.

Indes ist der weltgrößte Baumaschinen-Hersteller Caterpillar nach einem unerwartet heftigen Gewinn- und Umsatzeinbruch im zweiten Quartal nun noch pessimistischer für das Gesamtjahr. Die Aktie kam um 2,02 Prozent zurück.

Lesen Sie auch