US-Börsen zur Eröffnung erholt erwartet

Dem Kursrutsch zum Wochenauftakt dürfte am Dienstag ein Erholungsversuch folgen. Eine Dreiviertelstunde vor Handelsbeginn legte der Future auf den Dow Jones Industrial um 0,49 Prozent zu. Der Terminkontrakt auf den technologielastigen Auswahlindex NASDAQ 100 stieg um 0,59 Prozent.

Tags zuvor hatte der Dow mit minus 2,08 Prozent den größten prozentualen Tagesverlust seit Juni vergangenen Jahres hinnehmen müssen und war damit unter dem für Experten wichtigen 200-Tage-Durchschnitt gelandet. Dieser gilt als Trendindikator. Ein schwacher ISM-Einkaufsmanagerindex für die US-Industrie hatte den Verkaufsdruck befeuert. Am heutigen Tag stehen eine halbe Stunde nach Handelsstart dann die Daten zum Auftragseingang der Industrie für Dezember auf der Agenda.

Gute Nachrichten kamen unterdessen von J. C. Penney. Für die Aktien ging es vorbörslich um über vier Prozent nach oben, nachdem der Kaufhausbetreiber erstmals seit 2011 seinen Umsatz auf vergleichbarer Fläche wieder gesteigert hatte. Sogar über fünf Prozent gewannen die Papiere von Yum! Brands. Der Betreiber von KFC, Pizza Hut und Taco Bell übertraf mit seinem Quartalsgewinn die Markterwartungen.

Die Anteile von Michael Kors sprangen um über 20 Prozent an. Der Modekonzern und Boutiquebetreiber stockte sein Umsatz- und Gewinnziel für das Gesamtjahr gegenüber dem Ausblick im November deutlich auf.

Lesen Sie auch