US-Börsen zur Eröffnung mit schwacher Tendenz

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Montag ungeachtet einer Fusionswelle quer durch mehrere Branchen mit schwächeren Notierungen eröffnet. Der Dow Jones fiel 0,18 Prozent auf 10.841,18 Zähler.

Die New Yorker Aktienbörsen haben am Montag ungeachtet einer Fusionswelle quer durch mehrere Branchen mit schwächeren Notierungen eröffnet. Der Dow Jones fiel 0,18 Prozent auf 10.841,18 Zähler.

Die Aktien von Alberto-Culver schossen um 19,33 Prozent auf 37,565 Dollar in die Höhe, nachdem ein Übernahmeangebot vom britisch-niederländischen Konsumgüterhersteller Unilever bekannt wurde. Demnach wird Unilever den Hygieneartikelhersteller um 3,7 Mrd. Dollar kaufen.

Ein Kursfeuerwerk verzeichneten die Papiere der Fluggesellschaft AirTran, die um 57,80 Prozent auf 7,18 Dollar sprangen. Der Billigflieger Southwest Airlines hat 1,4 Mrd. Dollar geboten, den kleineren Mitbewerber zu übernehmen. Das Kaufangebot beträgt demnach 7,69 Dollar je AirTran-Aktie. Die Akquisition konnte andere Branchentitel wie AMR (plus 1,72 Prozent auf 6,49 Dollar) beflügeln.

Belastend wirkten zum Wochenauftakt die Finanzwerte. So gaben JP Morgan Chase 0,78 Prozent nach und Bank of America verloren 0,88 Prozent.