Vossloh baut Südamerika-Geschäft aus

Der deutsche Bahntechnikkonzern Vossloh nimmt den rasch wachsenden Markt in Südamerika ins Visier. Der Konzern teilte am Montag mit, zum 18. Jänner den Weichenhersteller Metalurgica Barros Monteiro übernommen zu haben. Die Firma erwirtschaftet mit 100 Mitarbeitern umgerechnet 9 Mio. Euro Umsatz.

Zudem habe Vossloh in Argentinien mit der dortigen Bahninfrastrukturbehörde ADIF ein Konsortium zum Bau eines Weichenwerks gegründet. Das soll in La Plata, 60 km von der Hauptstadt Buenos Aires entfernt, entstehen und bereits im Laufe dieses Jahres die Produktion aufnehmen. An dem Gemeinschaftsunternehmen halte Vossloh 51 Prozent. In Argentinien werde die Firma der einzige Hersteller von Weichen sein.

"Der südamerikanische Markt für Bahntechnik gehört zu den am schnellsten wachsenden Märkten weltweit", betonte Konzernchef Werner Andree. Allein Brasilien wolle seine Bahninfrastruktur mit Blick auf die Fußballweltmeisterschaft 2014 und die Olympischen Spiele 2016 ausbauen.

Lesen Sie auch