Die wertvollsten Marken der Welt

Top-100-Ranking 2018 ist da

Die wertvollsten Marken der Welt

Interbrand hat am Donnerstag sein jährliches Top-100-Ranking der weltweit wertvollsten Marken veröffentlicht. Im mittlerweile 19. Jahr der Best Global Brands wurde erneut Apple zur wertvollsten Marke der Welt gekürt. Mit einem Markenwert von 214,48 Milliarden US-Dollar ist der iPhone-Konzern die erste Marke in der Geschichte der Best Global Brands, die die zwei hundert Milliarden US-Dollar Grenze knackt. Die neue Nummer drei heißt Amazon. Der Onlinehändler steigert seinen Markenwert um 56 Prozent. Damit verzeichnet Amazon das größte Wachstum aller Best Global Brands in diesem Jahr sowie das einer einzelnen Marke seit Facebook im Jahr 2014. Das spektakuläre Wachstum dieser Marke gründet auf ihrem Erfolg in der Neudefinition der Gesetze des Handels. Amazon ist führend in Bezug auf Benutzer- und Verbrauchererlebnis sowie Innovation und Reaktionsfähigkeit.

Top 10 inkl. Vorjahresvergleich
global-brands-2018-inl.jpg © Interbrand

Red Bull nicht dabei, Mercedes wertvollste deutsche Marke

Ein österreichisches Unternehmen ist in den Top 100 nicht zu finden. Nicht einmal Red Bull hat es in die Liste geschafft. Aus deutscher Sicht ist das Ergebnis erfreulicher. Nicht nur, dass Mercedes seinen Platz unter den Top 10 verteidigt. Der Stuttgarter Autobauer verbessert sich und belegt mit einem Markenwert von 48,60 Milliarden US-Dollar Rang 8 (2017: Rang 9). Damit ist Mercedes auch in diesem Jahr erneut die wertvollste deutsche Marke.

Nahezu alle deutschen Marken steigerten ihren Markenwert. Adidas ist in diesem Jahr mit einem Wachstum von 17 Prozent, die deutsche Marke mit dem größten Wertzuwachs und steigt von Rang 55 auf 50 (Markenwert: 10,77 Milliarden US-Dollar). Allianz verzeichnet mit plus acht Prozent das zweithöchste Wachstum in der Gruppe der deutschen Best Global Brands und belegt mit einem Markenwert von 10,82 Milliarden US-Dollar Rang 49. VW und Porsche steigern ihren Markenwert um je sechs Prozent, MINI und auch DHL um je drei Prozent. Audi, SAP und Siemens verbessern sich um je ein Prozent. Einzig BMW ist in diesem Jahr im Wert leicht rückläufig.

Top 40 mit Logos
global-brands-2018-inl1.jpg © Interbrand

Gewinner, Verlierer und Neuzugänge

Neben Amazon als Top Growing Brand gehören auch Netflix, Gucci, Louis Vuitton und Salesforce.com zu der Gruppe der Top 5 Gewinner in diesem Jahr. Zu den Verlierern in 2018 gehören GE (-26%), H&M (-18%), Harley-Davidson (-9%), Hewlett Packard Enterprise (-9%) und IBM (-8%). Nach fünf Jahren als Top Growing Brand muss Facebook 2018 erstmals ein Minus hinnehmen, von sechs Prozent.

Neuankömmlinge und Wiedereinsteiger

Im Jahr 2018 debütieren zwei Marken: Spotify steigt mit einem Markenwert von 5,18 Milliarden US-Dollar auf Platz 92 ein. Und auch Subaru schafft mit einem Markenwert von 4,21 Milliarden US-Dollar den Sprung unter die Top 100 (Rang 100).Chanel, 2009 zum letzten Mal im Ranking, steigt mit einem Markenwert von 20,01 Milliarden US-Dollar auf Platz 23 wieder ein. Und auch Hennessy (Rang 98), 2009 zum letzten Mal dabei, sowie Nintendo (Rang 99), 2014 zum letzten Mal in den Best Global Brands, können sich über den Wiedereinstieg freuen.

Neuer Rekordwert

Insgesamt wächst der Wert aller 100 gelisteten Marken gegenüber dem Vorjahr um 7,7 Prozent auf einen neuen Rekordwert von 2,02 Billionen US-Dollar.

Externer Link

Das vollständige Ranking der Best Global Brands finden Sie unter www.bestglobalbrands.com

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 10

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum