Pinkel-Skandal um Coca-Cola-Dosen

Pfui!

Pinkel-Skandal um Coca-Cola-Dosen

Schockierte Kollegen meldeten einen Vorfall in der Ball Corporation. Dabei handelt es sich um jene Firma im britischen Milton Keynes, die unter anderem für Coca-Cola die Dosen produziert.

Einer der Mitarbeiter wurde am Montag dabei erwischt, wie er in eine Cola-Dose urinierte. Das berichten mehrere britische Medien. Der Mann in seinen 40ern wurde sofort vom Firmengelände eskortiert und entlassen. Er darf das Gelände nicht mehr betreten. Der Pinkel-Arbeiter hatte einen befristeten Vertrag und war erst seit einigen Monaten dort angestellt.

„Das war nicht nur widerlich, sondern stellte auch ein großes hygienisches Risiko dar. Wer will schon Spuren von Urin auf seiner Cola-Dose haben?“, sagte eine Firmenquelle einer Lokalzeitung. „Niemand versteht, warum er das getan hat. Die Arbeiter haben Pausen, und wenn er auf die Toilette muss, dann hätte er einfach fragen können“, so die Quelle weiter.

Sprecher gibt Entwarnung

Einige Mitarbeiter erzählten, dass die Firma den Bereich des Vorfalls einfach gesäubert hat und anschließend die Produktion weiterlaufen ließ. Seitens der Ball-Corporation-Chefetage heißt es wiederum, dass es sich bei der betroffenen Dose um keine aus der Produktionslinie gehandelt habe.

Ein Sprecher der Firma bestätigte den Vorfall, gab aber auch gleichzeitig Entwarnung für die Konsumenten: „Wir können versichern, dass nur eine Dose betroffen war und jene nicht Teil unserer Produktion war. Wir unterziehen unsere Dosen strenger Hygiene- und Qualitätschecks, bevor sie unseren Kunden geliefert werden.“

Neben Coca-Cola zählen in Großbritannien auch Carlsberg und der Energy-Drink "Monster" zu den Kunden der Firma.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden
Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 7

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum