Wiener Börse am Nachmittag im Plus

Gemäß dem europäischen Trend hat sich die Wiener Börse heute, Donnerstag, am Nachmittag bei schwachem Volumen mit freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX tendierte um 14.30 Uhr um 0,70 Prozent höher bei 2.211,40 Punkten.

In einem europäischen Sektorenvergleich waren Bankenwerte klar im grünen Bereich angesiedelt. Die heimischen Schwergewichte schlossen sich dieser Bewegung an und tendierten am Nachmittag deutlich fester. Erste Group legten 3,00 Prozent auf 19,40 Euro zu und konnten sich damit an die Spitze der Kurstafel setzen. Raiffeisen zogen indessen um 1,54 Prozent auf 27,61 Euro an.

Zahlen kamen von Andritz. Der Maschinenbauer hat 2011 deutlich mehr Umsatz und Gewinn gemacht als im Vorjahr und konnte damit auch die Erwartungen der Analysten übertreffen. Dennoch verloren Andritz 1,91 Prozent auf 73,00 Euro. In Reaktion auf die Zahlenvorlage haben die Analysten der Berenberg Bank ihre Empfehlung für Andritz bei "Hold" belassen und,das Kursziel blieb unverändert bei 82,00 Euro.