Wiener Börse im Frühhandel freundlich

In einem durchwegs grün gefärbten europäischen Umfeld hat auch die Wiener Börse am Mittwoch im frühen Handel mit Gewinnen tendiert. Der ATX gewann bis 9.45 Uhr um 0,56 Prozent auf 2.209,97 Punkte dazu.

Auf Europaebene blicken die Anleger auf den Drei-Jahrestender der Europäischen Zentralbank (EZB). In Wien stehen mit Erste Group, Verbund, AMAG und Kapsch TrafficCom gleich vier Ergebnispräsentationen von im prime market gelisteten Unternehmen im Blick.

Angeführt wurde die Kursliste im prime market von der schwergewichtigen Bankenaktie Erste Group, die sich in einem europaweit gesuchten Bankensektor um 3,54 Prozent verteuerte. Wenig erfreut reagierten die Anleger indes auf die Zahlenvorlage des Stromkonzerns Verbund, dessen Aktie als schwächster prime-market-Wert 3,98 Prozent nachgab. Mit Ergebnissen im Blick standen auch AMAG (plus 0,16 Prozent) und Kapsch TrafficCom (plus 1,50 Prozent).

Zu Andritz (minus 0,75 Prozent) und Zumtobel (plus 1,2 Prozent) lagen Analystenkommentare vor.