Wiener Börse im Verlauf sehr fest

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei gutem Volumen mit sehr fester Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.425,18 Punkten errechnet, das ist ein klares Plus von 1,89 Prozent. Ein Marktteilnehmer in Wien verwies vor allem auf ein positives internationales Umfeld. "Der ATX folgt dem DAX ins Plus", formulierte der Händler. Wichtige Nachrichten konnten nicht angeführt werden.

Vor allem in Finanzbereich ging es europaweit deutlich nach oben. Die Aktie der Erste Group zog um weitere 3,47 Prozent auf 23,85 Euro an. Bereits am Vortag schossen die Titel um fünf Prozent hoch. Raiffeisen Bank International verbuchte einen vergleichsweise etwas moderateren Aufschlag von 1,28 Prozent auf 26,93 Euro.

Im gesuchten Versorgersektor kletterten die Verbund-Anteilsscheine um 2,87 Prozent auf 17,73 Euro nach oben. Unter den weiteren Schwergewichten gewannen OMV um 2,60 Prozent auf 36,11 Euro. Immofinanz bauten ein Plus von 2,27 Prozent auf 3,06 Euro.

voestalpine stärkten sich um 1,54 Prozent auf 23,80 Euro. Laut einem Bericht im "Handelsblatt" gibt es Ermittlungen über mögliche Absprachen hinsichtlich eines Autostahl-Kartells zwischen Mitarbeitern der Konzerne ThyssenKrupp, der voestalpine und ArcelorMittal.