Wiener Börse im Verlauf weiterhin schwach

Die Wiener Börse hat sich heute, Mittwoch, am Nachmittag bei geringem Volumen weiterhin mit schwacher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 1.986,96 Punkten errechnet, das ist ein Minus von 27,84 Punkten bzw. 1,38 Prozent.

Der ATX zeigte sich auch am frühen Nachmittag klar im roten Bereich, während das europäische Umfeld noch ohne klare Richtung tendierte. Im Vorfeld der am Abend anstehenden Zinsentscheidung der US-Notenbank und der morgigen EZB-Sitzung halten sich viele Investoren zurück, hieß es von einem Händler mit Verweis auf die nur geringen Umsätze.

Impulse könnten zudem von den in Europa und den USA auf der Agenda stehenden Konjunkturdaten kommen, hieß es weiter. Kursrelevante Unternehmensnachrichten blieben bis auf einige Analystenkommentar Mangelware.

Weiterhin sehr schwach tendierten die heimischen Bankwerte. Erste Group rutschten 3,50 Prozent ins Minus auf 14,22 Euro und Raiffeisen mussten ein Minus von 3,56 Prozent auf 25,90 Euro verbuchen.