Wiener Börse schließt etwas höher

Die Wiener Börse hat am Mittwoch mit freundlicher Tendenz geschlossen. Der ATX stieg um 13,32 Punkte oder 0,58 Prozent auf 2.303,68 Einheiten. Auch die meisten anderen europäischen Indizes konnten leichte Zugewinne verbuchen.

Nach freundlichem Beginn trübte eine enttäuschende Geldmarktauktion Portugals etwas auf die Stimmung. Über den Erwartungen ausgefallene Ergebnisse der Bank of America sorgten im weiteren Verlauf jedoch wieder für Auftrieb.

Am Nachmittag rückte dann eine mit Spannung erwartete Rede von US-Notenbankchef Bernanke in den Fokus und lieferte neue Impulse. Die Fed hat ihr Versprechen bekräftigt, die Geldpolitik noch lange locker zu halten.

In einem freundlichen europäischen Branchenumfeld konnten auch die heimischen Bankwerte zulegen. So zogen Raiffeisen kräftig um 4,34 Prozent auf 21,50 Euro an und Erste Group verbesserten sich leicht um 0,31 Prozent auf 21,04 Euro.

Auch die Aktien von Versicherern erfreuten sich europaweit guter Nachfrage. In Wien konnten UNIQA 2,69 Prozent auf 9,93 Euro gewinnen. Vienna Insurance Group schlossen 1,37 Prozent höher bei 39,45 Euro.