Wiener Börse schließt im grünen Bereich

Die Wiener Börse hat den Handel am Mittwoch bei schwachem Volumen mit etwas festerer Tendenz beendet. Der ATX stieg 0,74 Prozent auf 2.437,74 Einheiten.

Auch das europäische Umfeld ging überwiegend im grünen Bereich aus dem Handel. Als Stimmungsaufheller wurde vor allem auf positive Daten aus der Eurozone verwiesen. Dort ist die Industrieproduktion im Dezember um 0,7 Prozent zum Vormonat und damit stärker als erwartet gestiegen.

Angeführt wurde die Kursliste von Polytec. Die Papiere sprangen um klare 7,09 Prozent auf 7,25 Euro nach oben. Neue Unternehmensnachrichten lagen zu dem Autozulieferer keine vor. Im europäischen Vergleich zeigten sich Autowerte zum Sitzungsschluss klar im grünen Bereich.

An zweiter Stelle rangierten bei gutem Volumen Immofinanz. Die Papiere zogen um 3,38 Prozent auf 3,36 Euro an. Im Rahmen einer Studie zum heimischen Immobilien-Sektor haben die Analysten der HSBC das Kursziel für die Papiere der Immofinanz von 3,80 Euro auf 4,40 Euro angehoben. Das Anlagevotum "Overweight" blieb jedoch unverändert.

Im grünen Bereich schlossen zur Wochenmitte auch voestalpine. Die Titel des Stahlkonzerns legten 0,34 Prozent auf 26,43 Euro zu. Das Unternehmen übernimmt das deutsche Beschichtungsunternehmen Eifeler.