Wiener Börse schließt leicht im Plus

Die Wiener Börse hat am Dienstag bei geringem Volumen mit leichten Zuwächsen geschlossen. Der ATX stieg 0,22 Prozent auf 2.421,71 Einheiten. Angetrieben wurde der ATX vor allem von einem freundlichen internationalen Umfeld mit neuen Rekordständen beim DAX und beim S&P-500. In Europa wurden einige Quartalszahlen positiv aufgenommen.

Am heimischen Markt nimmt die Berichtssaison am morgigen Mittwoch an Fahrt auf. Zur Veröffentlichung stehen die Quartalszahlen von Wienerberger, Palfinger, Telekom Austria, AT&S und Lenzing an.

In einem festen europäischen Finanzsektor gewannen Raiffeisen Bank International um 3,67 Prozent auf 27,39 Euro. Noch weiter oben am Kurszettel schlossen AT&S vor der Zahlenvorlage mit plus 4,49 Prozent auf 6,59 Euro. Auf dem 3. Platz bauten Strabag ein Kursplus von 1,61 Prozent auf 17,72 Euro.

Immofinanz verbuchten ein moderates Plus von 0,25 Prozent auf 3,22 Euro. Die Immobilienaktie notierte ab heute auch an der Warschauer Börse. Ab 21. Juni werden die Anteilspapiere des Immobilienkonzerns auch im WIG-Index gelistet sein, wie das Unternehmen mitteilte.

Palfinger und Wienerberger verbesserten sich vor der morgigen Ergebnispräsentation jeweils um mehr als ein Prozent. Negative Vorzeichen wiesen hingegen Telekom Austria (minus 0,87 Prozent) und Lenzing (minus 1,41 Prozent) auf.