Wiener Börse setzt im Frühhandel Erholungsbewegung fort

Die Wiener Börse hat ihre Erholungsbewegung vom Vortag am Mittwoch im frühen Handel weiter fortgesetzt und sich bei durchschnittlichem Anfangsvolumen klar im Plus gezeigt. Um 9.45 Uhr legte der ATX 0,71 Prozent auf 2.076,75 Punkte zu.

Zur Wochenmitte kamen positive Impulse von den überzeugenden Quartalszahlen von Apple und sorgten in ganz Europa für Kursgewinne, so Marktteilnehmer. Im Tagesverlauf dürften insbesondere die US-Daten zu den Auftragseingängen langlebiger Wirtschaftsgüter sowie die Zinssitzung der US-Notenbanker für Aufmerksamkeit sorgen.

Unter den europäischen Sektoren notierten Bankwerte unter den größten Gewinnern. Ebenso siedelten sich die Titel heimischer Kreditinstitute in der Gewinnzone an. Raiffeisen legten 1,73 Prozent auf 24,38 Euro zu und Erste Group stiegen um 1,18 Prozent auf 17,10 Euro. Im Hinblick auf die am 30. April zur Publikation anstehenden Erstquartalszahlen haben die Analysten der Berenberg Bank ihre Kaufempfehlung für die Erste-Aktien bestätigt.

Lesen Sie auch