Wiener Börse tendiert mit Gewinnen

Die Wiener Börse hat sich heute, Freitag, am Nachmittag bei gutem Volumen mit sehr freundlicher Tendenz gezeigt. Der ATX wurde um 14.15 Uhr mit 2.500,89 Punkten errechnet, das ist ein Plus von 13,83 Punkten bzw. 0,56 Prozent.

Der Handel verlief auch am Nachmittag ruhig. Europaweit blieben die Veränderungen aufgrund fehlender marktbewegender Impulse gering. Am Nachmittag könnten noch Daten vom US-Häusermarkt für etwas Bewegung sorgen, hieß aus dem Handel.

Unter den Einzelwerten verbesserten sich OMV 1,45 Prozent. Die Aktien wurden von der Raiffeisen Centrobank (RCB) von "Hold" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel wurde von 39,2 auf 42,4 Euro angehoben. voestalpine rückten in einem freundlichen europäischen Branchenumfeld 1,11 Prozent vor. Immofinanz legten 0,96 Prozent zu.

Die beiden Bankwerte tendierten mit unterschiedlichen Vorzeichen. Raiffeisen gewannen 0,74 Prozent, während Erste Group um 0,27 Prozent nachgaben.

Klar schwächer zeigten sich die Aktien von Zumtobel mit einem Abschlag in Höhe von 6,41 Prozent. Der Vorarlberger Leuchtenhersteller tauscht den Vorstand aus. Ursache sind unterschiedliche Auffassungen über die operative Umsetzung der Unternehmensstrategie, hatte das Unternehmen am Vorabend mitgeteilt. Schoeller-Bleckmann (SBO) stiegen hingegen am oberen Ende der Kurstafel 2,27 Prozent.