Wiener Rentenmarkt am Nachmittag ohne klare Richtung

Artikel teilen

Der Wiener Rentenmarkt hat sich heute, Donnerstag, am Nachmittag ohne klare Richtung präsentiert. Während bei 5-jährigen Staatstiteln etwas höhere Zinsen anfielen, konnten diese für 30-jährige Titel leicht reduziert werden. Zehnjährige Staatsanleihen notierten im Verlauf kaum verändert.

Der Italienische Ministerpräsident Mario Monti hat bei seinen Bemühungen um die Umsetzung des Regierungsprogramms einen weiteren Schritt nach vorne gesetzt. Nach hartem Ringen einigte sich der Premier mit den beiden stärksten Parteien im Parlament über die Reform des Artikels 18 des Arbeitnehmerstatuts, der den Kündigungsschutz regelt. Dank der Einigung wird er noch bis Sommer die Reform im Parlament durchsetzen können. Diese sollen dem Arbeitsmarkt des an den Finanzmärkten unter Druck stehenden Landes mehr Flexibilität bescheren.

Lesen Sie auch

OE24 Logo