Wiener Rentenmarkt im Späthandel eher fester

Der Wiener Rentenmarkt hat am späten Donnerstagnachmittag mit festerer Tendenz notiert. Die Kurse der meisten Benchmark-Anleihen erhöhten sich, nur der Kurs der 30-jährigen Referenz-Staatsanleihe sank.

An den europäischen Aktienmärkten zeigten sich die Anleger unsicher. Zwar waren die Daten zur Stimmung der Einkaufsmanager in der Industrie der Eurozone im Dezember auf den höchsten Stand seit zwei Jahren geklettert. Die Lage in Frankreich blieb aber weiterhin kritisch. So wandten sich die Investoren eher den als sicher geltenden Staatsanleihen zu.

In Frankfurt lagen die Kurse am Rentenmarkt etwas im Minus. Am Nachmittag konnten die Bundesanleihen ihre Verluste teilweise jedoch wettmachen. US-Anleihen zeigten sich wenig bewegt. Die in der vergangenen Woche gefallenen Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe beeinflussten den Markt nicht nachhaltig, sagten Händler.

Lesen Sie auch