Wiener Rentenmarkt im Späthandel nur wenig bewegt

Die heimischen Staatsanleihen haben sich am Mittwoch bei geringem Handelsvolumen nur wenig bewegt. Bei der Laufzeit von 30 Jahren gab es einen Renditerückgang von einem Basispunkt, bei zehnjährigen Papiere schaut eine etwas höhere Sekundärmarktrendite raus und bei den kurzfristigeren Staatspapieren gab es keine Veränderung.

Neue Konjunkturdaten spielten an den Anleihenmärkten kaum eine Rolle: Dass der Einkaufsmanagerindex im Euroraum auf den höchsten Stand seit Juni 2011 kletterte, beeindruckte die Anleger nur wenig. Im weiteren Handelsverlauf dürfte der Lagebericht der US-Notenbank Fed zur amerikanischen Konjunktur in den Fokus rücken. Das sogenannte "Beige Book" könnte am Abend weitere Hinweise für eine Verringerung der milliardenschweren Fed-Anleihekäufe zur Ankurbelung der US-Wirtschaft liefern.