Wiener Rentenmarkt nach Draghi-Aussagen fester

Der Wiener Rentenmarkt hat am Donnerstagnachmittag klar zugelegt. Wie an den Aktienbörsen beflügelten auch die Anleihenkurse die jüngsten Aussagen von EZB-Chef Draghi. "Der EZB-Rat geht davon aus, dass der Schlüsselzins in der Eurozone noch für einen längeren Zeitraum auf dem aktuellen oder auch einem niedrigeren Niveau bleibt", sagte EZB-Präsident Mario Draghi.

Die Europäische Zentralbank (EZB) legt sich somit für die nächste Zeit auf einen ultralaxen geldpolitischen Kurs fest und schließt niedrigere Zinsen nicht. Dies wirke für die festverzinslichen Wertpapiere wie Anleihen unterstützend, hieß es aus dem Handel.

Um 16:30 Uhr notierte die Leitemission am europäischen Rentenmarkt, der deutsche Euro-Bund Future mit September-Termin, mit 142,65 um 39 Basispunkte über dem Schluss-Stand vom Vortag (142,26). Heute früh notierte der Rentenfuture mit 142,11. Das Tageshoch lag bisher bei 143,02, das Tagestief bei 142,00, die Tagesbandbreite umfasst damit bisher 102 Basispunkte. In Frankfurt wurden bisher etwa 488.173 September-Kontrakte gehandelt.

Lesen Sie auch