Genussvoller Frühling

Leichtes Fest-Menü

Genussvoller Frühling

Frühjahrsmenüs für Gäste und Feste

Wir präsentieren Ihnen den Frühling in mehreren Gängen: Ob Fleisch, Fisch oder Gemüse – unsere farbenfrohen Menüs sorgen garantiert für kulinarische Glücksmomente. In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine tolle Auswahl an köstlichen Menü-Vorschlägen. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Vorspeise

Gemüsestrudel

© stockfood

Dauer: 1 h 30 min 
Schwierigkeit: mittel 
Portionen: 4
 
Zutaten 
2 Knoblauchzehen
100 g geschälte Mandelkerne
1–2 EL Zitronensaft
2 EL Sojamilch
170 g Kirschtomaten, rot & gelb
1–2 Hand voll Salbei
60 g schwarze Oliven, entsteint
2 Fenchel, 1 rote Paprika
4–5 EL Rapsöl
2 EL Apfeldicksaft
Salz, Pfeffer
1 EL Apfelessig
5 Blätter Filoteig, à ca. 30x30 cm
1 TL heller Sesam
1 TL schwarzer Sesam
 
Zubereitung  
1. Den Knoblauch schälen und eine Zehe fein hacken. Eine weitere mit Mandeln, Zitronensaft und Milch zu einer feinen Creme pürieren. Kirschtomaten waschen und abtropfen lassen. Salbei abbrausen, trocken schütteln und die Blätter abzupfen. Oliven abgießen, grob hacken.
2. Den Fenchel und die Paprika waschen, putzen und beides klein schneiden. 2 EL Öl in eine heiße Pfanne geben und den Fenchel mit der Paprika bei mittlerer Hitze ca. 5 Minuten leicht weich anbraten. Dann die Tomaten, Oliven und den Salbei dazu geben und weitere 3–4 Minuten braten.
3. Den Apfeldicksaft dar­über träufeln und alles leicht karamellisieren lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen und den Essig unterrühren. Abschmecken und vom Herd nehmen. Den Backofen auf 200 °C Ober- und Unterhitze vorheizen und ein Backblech mit Backpapier belegen.
4. Eine Lage Filoteig auf das Backblech legen und dünn mit übrigem Öl bepinseln. Drei weitere Lagen Teig darauf legen und ebenso mit Öl bestreichen. Am unteren Rand die Nusscreme in einem ca. 10 cm breiten Streifen darauf streichen, dabei seitlich und unten 1–2 cm Platz lassen. Das Gemüse darauf verteilen und die Seiten einschlagen.
5. Den Strudel aufrollen, dann in das letzte Teigblatt einschlagen und mit der Nahtseite nach unten auf das Blech legen. Mit übrigem Öl bestreichen, mit beiden Sesamsorten bestreuen und im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen. Zum Servieren in Scheiben schneiden und dazu z. B. einen bunten Salat reichen.

 


Hauptgang

Melanzanisalat mit Paradeisern

© stockfood

Dauer: 60 min 
Schwierigkeit: leicht 
Portionen: 4
 
Zutaten 
2 Melanzani
400 g gemischte 
Kirschtomaten, rot, grün, gelb
1 rote Zwiebel
½ Granatapfel
2–3 Hand voll Blattpetersilie
200 g Halloumi
2 EL Apfelessig
2 EL Zitronensaft, 1 TL Sumach
1 TL flüssiger Honig
Salz, Pfeffer, 6 EL Olivenöl
2 EL Sesam
 
Zubereitung  
1. Die Melanzani waschen und in 1 cm dicke Scheiben schneiden. Salzen und ca. 15 Minuten ziehen lassen. Die Kirschtomaten waschen und je nach Größe halbieren oder würfeln. Die Zwiebel abziehen und in feine Streifen schneiden. 
2. Die Granatapfelkerne auslösen und den dabei austretenden Saft auffangen. Die Petersilie abbrausen, trocken schütteln und die Blätter ­abzupfen. Den Halloumi in Scheiben schneiden.
3. Die Melanzani trocken tupfen und ca. 10 Minuten unter Wenden grillen. Den Halloumi dazu geben und von jeder Seite ca. 3 Minuten hellbraun grillen. Die Zwiebeln in 1 EL Öl in einer Pfanne ca. 5 Minuten unter Rühren weich braten. Übriges Öl mit dem Granatapfelsaft, ­Essig, Zitronensaft, Sumach und Honig verrühren.
4. Die Zwiebeln, Tomaten, Melanzani, Halloumi, Granatapfelkerne und die Petersilie locker in einer Schüssel vermengen. Mit dem Dressing beträufeln, untermischen und abschmecken. Mit Sesam bestreut servieren.
 
Dessert
Natillas mit Himbeeren (Vanilledessert)

© stockfood

Dauer: 30 min 
Schwierigkeit: leicht 
Portionen: 4
 
Zutaten 
200 g Himbeeren, 4 Eidotter
100 g Zucker, ½ Vanilleschote
½ l Milch, Staubzucker
1 unbehandelte Zitrone, Schale
 
Zubereitung  
1. Die Himbeeren verlesen, bei Bedarf abbrausen und trocken tupfen. Die Eidotter mit dem Zucker schaumig schlagen. Die Vanilleschote längs aufschneiden und das Mark herausschaben. Die Milch mit der fein abgeriebenen Zitronenschale, der Vanilleschote und dem Vanillemark zum Kochen bringen.
2. Die Vanilleschote entfernen und die Milch unter ständigem Schlagen in die Eimasse gießen. Bei niedriger Hitze auf dem Herd unter ständigem Rühren stocken lassen.
3. Den Topf vom Herd nehmen und die Creme erkalten lassen, dabei gelegentlich umrühren. Die Creme in kleine Schälchen gießen, 
die Himbeeren verteilen 
und hineindrücken. Erkalten lassen und mit Staubzucker bestreut servieren.