Halloween

kochen-heute

Schaurig: Gegrillte Grabstein-Käsesandwiches

Artikel teilen

Am 31. Oktober ist es wieder soweit: Halloween steht vor der Tür und verlangt Süßes oder Saures. Sollten auch Sie eine gruselige Feier planen, haben wir hier das richtige Snack-Rezept für Sie.

  • Dauer: 30 min
  • Schwierigkeit: leicht
  • Portionen: 10 Stück
Zutaten 
10 Scheiben Scheiblettenkäse, (z. B. Gouda)
10 Kochschinken
20 Scheiben Toastbrot
50–70 g weiche Butter
Ketchup, zum Garnieren
Selleriegrün, zum Garnieren

Zubereitung  
1. Je eine Käse- und Schinkenscheibe zwischen zwei Brotscheiben legen. Grabsteine ausschneiden, dazu eine Brothälfte mit einem Messer oder einer Küchenschere rund schneiden. Die Brote auf beiden Seiten dünn mit Butter bestreichen.
 
2. In einer Pfanne von beiden Seiten bei niedriger Temperatur langsam goldbraun braten, sodass der Käse in der Mitte zu schmelzen beginnt. Etwas Ketchup in einen Spritzbeutel mit kleiner Tülle füllen und „RIP“ auf die Grabsteine spritzen.
 
3. Die Grabsteine nach ­Belieben auf Frit-Sticks ­anrichten und mit Selleriegrün garniert servieren.
 

Halloween: Rezept-Ideen

Grabsteine im Glas. Dafür füllen Sie Mousse au Chocolat in Gläser und stecken einen bemalten Keks in die Masse. Zutaten für das Mousse (für 4 Personen): 200 Gramm dunkle Schokolade, 70 %; 2 cl Cognac, 2 EL gekochter, abgekühlter Espresso, 2 EL Vanillezucker, 3 Eier, 50 Gramm Zucker, 125 ml Obers Schokolade grob hacken und mit ­Cognac und Espresso über einem heißen, nicht kochenden Wasserbad schmelzen. Vom Herd nehmen. Eier trennen, Eigelb mit dem Vanillezucker über einem weiteren heißen, nicht kochenden Wasserbad schaumig schlagen, bis sich der Zucker gelöst hat. Das gut gekühlte Obers halb steif schlagen. Eiweiß mit dem Zucker zu einem steifem Schnee schlagen. Die leicht abgekühlte Schokolade zur Eigelbmasse geben und gut unterrühren. Das geschlagene Obers und den Eischnee auf die Schokomasse setzen und mit dem Schneebesen schnell unter­mischen, bevor die Masse fest wird. Das Mousse in 4 Gläser füllen und mindestens 4 Stunden kühl stellen. Kurz vor dem Servieren die bemalten Kekse reinstecken.

Kleine Baiser-Geister. Für das Baiser Eiklar sehr steif schlagen und Staubzucker langsam dazuschlagen. Etwas Zitronenschale unterziehen. Die Masse in einen Spritzbeutel mit gezackter Tülle füllen und zu Geister-Hauben formen. Wenn die Baisers trocken sind mit schwarzer Lebensmittelfarbe Augen und Mund aufmalen.

Spinnen-Pizza. Dafür schneiden Sie schwarze Oliven in Kreise und Streifen und dekorieren die Pizza mit Spinnenmotiven.

Cheesecake-Friedhof. Dafür bereiten Sie einen Käsekuchen vor und garnieren ihn mit schwarzen Kekskrümeln, Marzipan-Kürbissen und Keks-Grabsteinen. Hier das Grundrezept für den Cheesecake: Für 1 Form, 28 cm. Zutaten. Für den Boden: • 200 g Butterkekse • 80 g Joghurt-Butter Für den Belag: • 500 g Frischkäse, fettarm • 250 g Topfen, fettarm • 2 EL Speisestärke • 60 g Stevia-Granulat • 2 Eidotter • 2 Eier • 1 Prise Salz • 1 Vanilleschote, Mark • 1 unbehandelte Zitrone, Saft und Abrieb Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen. Für den Boden die Kekse fein zerkrümeln. Die Butter vorsichtig schmelzen und unter die Kekse mengen. Die Keksmasse gleichmäßig auf den Boden der Springform drücken. Für die Käsemasse den Frischkäse, den Topfen, die Speisestärke, Stevia, Eidotter, die Eier, Salz, Vanillemark, den Zitronensaft und den Abrieb mit einem Schneebesen verrühren. Die Masse auf den Keksboden geben und glatt streichen. Den Kuchen 50–60 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken. Anschließend auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Cheesecake-Friedhof. Dafür bereiten Sie einen Käsekuchen vor und garnieren ihn mit schwarzen Kekskrümeln, Marzipan-Kürbissen und Keks-Grabsteinen. Hier das Grundrezept für den Cheesecake: Für 1 Form, 28 cm. Zutaten. Für den Boden: • 200 g Butterkekse • 80 g Joghurt-Butter Für den Belag: • 500 g Frischkäse, fettarm • 250 g Topfen, fettarm • 2 EL Speisestärke • 60 g Stevia-Granulat • 2 Eidotter • 2 Eier • 1 Prise Salz • 1 Vanilleschote, Mark • 1 unbehandelte Zitrone, Saft und Abrieb Den Ofen auf 160 °C Umluft vorheizen. Die Springform mit Backpapier auslegen. Für den Boden die Kekse fein zerkrümeln. Die Butter vorsichtig schmelzen und unter die Kekse mengen. Die Keksmasse gleichmäßig auf den Boden der Springform drücken. Für die Käsemasse den Frischkäse, den Topfen, die Speisestärke, Stevia, Eidotter, die Eier, Salz, Vanillemark, den Zitronensaft und den Abrieb mit einem Schneebesen verrühren. Die Masse auf den Keksboden geben und glatt streichen. Den Kuchen 50–60 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit Alufolie abdecken. Anschließend auskühlen lassen und aus der Form lösen.

Frankfurter-Mumien im Teigmantel. Dafür nehmen Sie am besten Blätterteig und schneiden ihn in Streifen und legen diese um die Würstel..... siehe nächstes Bild.

Die fertigen Mumien auf ein gefettetes Backblech legen, mit verquirltem Dotter bestreichen und im vorgeheizten Ofen bei 220 °C etwa 15 Minuten backen.

Kürbisbrezeln So lecker, so einfach! Für die Kürbisse aus Brezeln brauchen Sie: - 1 Tüte Mini-Salzbrezeln - 1 Block weiße Kuvertüre - Lebensmittelfarbe in Orange - Grüne Smarties oder M&Ms So geht’s: Schokolade über dem Wasserbad schmelzen und mit der orangenen Lebensmittelfarbe einfärben. Brezeln eintauchen, kurz abtropfen lassen und auf einem mit Backpapier ausgelegtem Blech antrocknen lassen. Smartie als Stil draufsetzten, komplett trocknen lassen, fertig.

Halloween-Spagetti Ein Hit bei jedem Kind! Statt der normalen Spagetti werden schwarze Spagetti gekocht. Lieblings-Bolognese oben drauf, und aus zwei Oliven Augen zaubern. Fertig ist das Spagett-Monster!

Käsebesen Diese Hexenbesen sind zum Anknabbern gut! Die brauchen nur: - Salzstangen - Käse in Scheiben (z.B. Butterkäse) - Schnittlauch Leichter kann es kaum gehen! Käse in circa 3 cm breite Streifen schneiden, um ein Ende einer Salzstange wickeln und mit Schnittlauch befestigen. Nun die Käserolle mehrmals einscheiden, um einen Besen-Effekt zu erzielen.

Blätterteig-Gedärme Einfach, aber effektiv! Blätterteig in Streifen schneiden und in eine mit Backpapier ausgelegten Ofenform nach Herstellerangaben backen. Herausnehmen, abkühlen lassen, und mit roter Lebensmittelfarbe „Blutspuren“ malen und Gedärme „verschönern“. Jeder kann sich dann ein Stück Gedärm abreißen. Als Dip passt dazu Guacamole.

Eingelegte Gehirne So einfach, so gesund, aber so effektiv! Aus Blumenkohl wird in wenigen Schritten ein eingelegtes Gehirn. Zutaten: 1 Tasse Weißwein-Essig 2 Tasse Rotwein-Essig 1 Tasse Zucker ½ Tasse Salz 1 Esslöffel schwarze Pfefferkörner 1 Esslöffel braune Senfsamen 5 rote Perlzwiebeln 2 Köpfe Blumenkohl So geht’s: Blumenkohl in ein großes, hitzebeständiges Glas mit dem Röschen gegen das Glas gedrückt legen. Zur Seite stellen. In einem großen Topf 8 Tassen Wasser mit allen anderen Zutaten zum Kochen bringen. Vom Herd nehmen, und die so entstandene Flüssigkeit vorsichtig in das Blumenkohl-Glas gießen. Auf Raumtemperatur abkühlen lassen, dann mit Glasdeckel oder Frischhaltefolie verschließen und in den Kühlschrank stellen. Eine Nacht bis eine Woche ziehen lassen.

OE24 Logo