Torte

Prächtige Torten

Weihnachtliche Tortenträume

Auch zu Weihnachten dürfen Torten nicht fehlen!

Lassen Sie sich von unseren prächtigen Torten inspirieren – und vergessen Sie zum festlichen Anlass ganz schnell darauf, die Kalorien zu zählen. Schließlich ist Weihnachten, und da ist fast alles erlaubt!

In der aktuellen Ausgabe von COOKING finden Sie eine Vielzahl an leckeren Rezepten. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

Schokoladentorte mit Baiser

© Stockfood
Torte
Torte
× Torte

Dauer: 1 h 40 min + ca. 6 h Kühlen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 1 Torte

Zutaten

Für die Füllung:
50 g Zartbitterschokolade
200 ml Obers
5–6 EL Schokoladenlikör
oder Rum
100 g Meringen (Baisertupfen)
Für den Biskuit:
100 g Zartbitterkuvertüre
50 g Butter, 5 Eier, 150 g Zucker
100 g Mehl, 20 g Speisestärke
1 TL Backpulver
1 EL Kaffeepulver, Instant
Zum Garnieren:
50 g dunkle Schokoladenraspel
150 ml Obers
Staubzucker, nach Belieben
Kakao, zum Bestauben

1. Für die Füllung die Schokolade hacken. Die Hälfte des Obers erwärmen und die Schokolade darin schmelzen. Mit dem restlichen Obers mischen und das Ganze im Kühlschrank mindestens 6 Stunden vollständig durchkühlen lassen. Den Backofen auf 180° C Umluft vorheizen.
2. Die Kuvertüre grob hacken und mit der Butter über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Die Eier trennen und die Eiweiße steif schlagen. Die Eidotter mit dem Zucker schaumig rühren. Die Schokolade unterrühren.
3. Das Mehl mit der Stärke, Backpulver und Kaffeepulver über den Eischnee sieben und dann locker unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Springform (26 cm Durchmesser) einfüllen. Im Ofen 35–40 Minuten backen (Stäbchenprobe). Aus dem Ofen nehmen, auskühlen lassen, aus der Form lösen und waagerecht dritteln.
4. Für die Füllung das durchgekühlte Schokoladenobers steif schlagen. Die Baisertupfen zerbröckeln und unter das Obers heben. Die Biskuitböden mit dem Likör tränken, jeweils mit einem Drittel des Schoko-Baiser-Obers bestreichen und aufeinander setzen.
5. Den Rand der Torte mit Schokoladenraspeln garnieren. Die Torte für 30 Minuten kalt stellen. Zum Garnieren das Obers steif schlagen, nach Belieben mit Staubzucker süßen, in eine Spritzsack mit großer Lochtülle füllen und dekorativ auf die Torte spritzen und mit Kakao bestauben.

 

Kokos-Mango-Torte mit Baiser

© Stockfood
Torte
Torte
× Torte

Dauer: 2 h
Schwierigkeit: schwierig
Portionen: 1 Torte, 20 cm

Zutaten

Für den Biskuit:
4 Eier, 125 g Zucker
1 EL Vanillezucker
1 EL Zitronensaft, 120 g Mehl
1 EL Speisestärke
Für Füllung und Garnitur:
100 g weiße Schokolade
75 ml Kokosmilch, 1 Mango
3 Blätter Gelatine, 300 ml Obers
ca. 100 g Kokoschips
1 Handvoll Baisers

Zubereitung

1. Den Ofen auf 180° C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer Springform (20 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Für den Teig die Eier trennen. Die Eiweiße mit Zucker, Vanillezucker und Zitronensaft steif schlagen. Die Eidotter verquirlen und unterziehen.
2. Das Mehl mit der Stärke mischen, darauf sieben und unterheben. Den Teig in die Formen füllen, glatt streichen und im heißen Ofen ca. 35 Minuten auf der mittleren Schiene backen (Stäbchenprobe).
3. Falls er zu stark bräunt, rechtzeitig mit Alufolie abdecken. Die fertigen Kuchen aus dem Ofen nehmen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Die Schokolade hacken und mit der Kokosmilch über einem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Glatt rühren und etwas abkühlen lassen.
4. Die Mango schälen, das Fruchtfleisch vom Kern schneiden und in ca. 1 cm kleine Würfel zerschneiden. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Das Obers steif schlagen. Die Gelatine gut ausdrücken und in der Kokos-Schokolade auflösen. Die Hälfte des Obers untermengen, das übrige Obers locker unterheben.
5. Den Kuchen waagerecht in 3 Böden zerteilen. Einen der Kuchenboden dünn mit der Creme bestreichen, mit der Hälfte der Mango belegen und mit Creme bedecken. Den zweiten Kuchenboden auflegen, leicht andrücken, mit Creme bestreichen und die restliche Mango darauf verteilen. Wieder mit etwas Creme bestreichen und den letzten Kuchenboden auflegen.
6. Die Torte mit übriger Creme rundherum dünn bestreichen. Die Kokoschips außen um die Torte herum verteilen und leicht an die Creme andrücken. Mindestens 3 Stunden in den Kühlschrank stellen. Die Baisers zerbröckeln und kurz vor dem Servieren auf die Torte streuen.

 

Red-Velvet-Torte

© Stockfood
Torte
Torte
× Torte

Dauer: 1 h 10 min + 2 h kühlen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 1 Torte, 20 cm

Zutaten

Für den Teig:
115 g Butter,
(Zimmertemperatur)
120 ml Sonnenblumenöl
280 g Zucker, 1 EL Vanillezucker
3 Eier, 2 TL Weißweinessig
250 ml Buttermilch
rote Lebensmittelfarbe
300 g Mehl, 3 Prisen Salz
1 TL Natron, 2 TL Backpulver
1 TL Kakaopulver
Für das Cream Cheese Frosting:
250 g Butter
(Zimmertemperatur)
140 g Puderzucker
400 g Doppelrahm-Frischkäse
Kakaopulver, zum Bestäuben

Zubereitung  

1. Den Backofen auf 160° C Umluft vorheizen. Für den Teig die Butter, Öl, Zucker und Vanillezucker schaumig schlagen. Die Eier nach und nach einrühren. Den Essig und die Buttermilch verrühren und mit Lebensmittelfarbe kräftig rot einfärben. Mehl, Salz, Natron, Backpulver und Kakao vermischen. Alle 3 Massen so kurz wie möglich zu einem glatten Teig verrühren.
2. Den Boden der Springform fetten und den Teig einfüllen. Im Backofen ca. 45 Minuten backen (Stäbchenprobe). Abkühlen lassen, aus der Form nehmen und waagerecht in 3 gleich dicke Scheiben schneiden.
3. Für das Frosting die Butter und den Puderzucker schaumig schlagen. Den Frischkäse einrühren. Etwa 1/3 der Creme abnehmen. Die Teigscheiben dick mit übriger bestreichen und aufeinandersetzen.
4. Den Rand mit etwas Creme verkleiden, übrige Creme in einen Spritzbeutel füllen und als Tupfen auf den Kuchen spritzen. Mindestens 2 Stunden kalt stellen und vor dem Servieren mit Kakaopulver bestäuben.