Muttertag

Zuckersüßer Muttertag

Für Mama gebacken

Rezeptideen für den 8. Mai

Für die Beste nur das Beste! Damit die liebste Mutter auch nach Strich und Faden verwöhnt wird, dürfen zum krönenden Abschluss eine – oder mehrere – süße Überraschungen nicht fehlen. Mit den passenden Rezepten und ganz viel Liebe gelingen die Desserts garantiert. Welche Mama kann da schon Nein sagen? - Mehr süße Ideen finden Sie im neuen COOKING Magazin, ab Freitag in Ihrer Trafik erhältlich.

Himbeertorte

© Stockfood
Muttertag

Dauer: 2 h + 5 h Kühlen
Schwierigkeit: mittel
Portionen: 1 Torte, 20 cm

Zutaten
Für den Kuchenteig:
4 Eier, 125 g Zucker
2 EL Vanillezucker
1 Msp. Zitronenabrieb,
unbehandelt
175 g Mehl, 1 TL Backpulver
Für die Füllung:
125 g weiche Butter
120 g Staubzucker, 1 TL Vanillezucker
1 Msp. Zitronenabrieb, unbehandelt
450 g frische Himbeeren
Zum Garnieren:
350 ml Obers, 1–2 EL Staubzucker
2 Pkg. Sahnesteif
unbehandelte Rosenblüten

Zubereitung
1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Den Boden einer hohen kleinen Springform (18 cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen. Für den Teig die Eier trennen. Die Eidotter mit dem Zucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb schaumig rühren. Die Eiklar steif schlagen, auf die Eidottermasse setzen.
2. Das Mehl mit Backpulver mischen, darübersieben und alles behutsam zu einem luftigen Teig vermischen. Diesen in die Springform füllen, glatt streichen und im Ofen ca. 30 Minuten goldbraun backen (Stäbchenprobe machen). Auf ein Gitter stürzen und auskühlen lassen (mindestens 4 Stunden, besser über Nacht). Den kalten Kuchen dreimal waagerecht halbieren, sodass vier Tortenböden entstehen.
3. Für die Füllung die zimmerwarme Butter mit dem Handrührgerät cremig schlagen. Den Staubzucker, Vanillezucker und Zitronenabrieb dazugeben und alles zu einer glatten Creme verrühren. Die Himbeeren verlesen.
4. Den unteren Kuchenboden auf eine Tortenplatte legen, mit einem Tortenring umspannen und mit 1/3 der Buttercreme bestreichen. Mit 1/3 der Himbeeren dicht an dicht belegen. Einen weiteren Bodenboden auflegen und andrücken. Die nächsten beiden Kuchenböden ebenso einschichten und mit dem letzten Tortenboden abschließen. Etwa 1 Stunde in den Kühlschrank stellen.
5. Das Obers mit dem Sahnesteif und Staubzucker steif schlagen. Den Tortenring entfernen und die Torte mit Obers umhüllen. Bis zur weiteren Verwendung kalt stellen. Zum Servieren mit Rosenblüten garnieren.

 

Biskuitherz mit Obers

© Stockfood
Muttertag

Dauer: 1 h 25 min
Schwierigkeit: leicht
Portionen: 1 Herz, 22 cm

Zutaten
Für den Biskuit:
5 Eier
125 g Zucker
Salz
100 g Mehl
40 g Speisestärke
Für das Himbeerobers:
350 g Himbeeren
1 EL Zitronensaft
3 EL Staubzucker
350 ml Obers
2 Päckchen Sahnesteif
1 EL Vanillezucker
Außerdem:
100 g Himbeermarmelade
Minzeblätter, zum Garnieren

Zubereitung
1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Für den Biskuit die Eier trennen und die Eidotter mit der Hälfte des Zuckers schaumig schlagen. Das Eiklar mit einer Prise Salz steif schlagen, den restlichen Zucker einrieseln lassen, weiterschlagen, bis die Masse glänzt und Spitzen zieht.
2. Den Eischnee auf die Ei­schaummasse setzen, das Mehl mit der Stärke mischen, darübersieben und alles nach und nach unterheben. Den Teig in eine mit Backpapier ausgelegte Herzform geben, glatt verstreichen und im vorgeheizten Ofen ca. 40 Minuten backen, Stäbchenprobe machen.
3. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen, aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter vollständig erkalten lassen. Dann einmal waagerecht halbieren. Die Himbeeren verlesen, putzen und die Hälfte mit dem Zitronensaft und Staubzucker pürieren. Das Püree durch ein Sieb streichen.
4. Das Obers mit dem Sahnesteif und Vanillezucker steif schlagen und das Püree unterheben. Das Obers in einen Spritzbeutel mit kleiner Sternentülle füllen.
5. Einen Biskuitboden mit der Marmelade bestreichen und den zweiten Boden auflegen. Leicht andrücken und trocknen lassen. Die Torte rundherum mit kleinen Obersrosetten verzieren und mit den restlichen Himbeeren und Minzblättchen garniert servieren.

 

Herz-Makronen mit Vanillecreme

© Stockfood
Muttertag

Dauer: 60 min
Schwierigkeit: mittel 
Portionen: 20 Stück

Zutaten
Für den Teig:
125 g weiche Butter
120 g Ahornsirup, 250 g Mehl
30 g Vanillezucker, 1 Ei
50 g gemahlenem geschälte Mandeln
1 EL Speisestärke
1/2 TL Backpulver
150 ml Buttermilch
rote Lebensmittelfarbe
Zum Füllen:
150 g weiße Schokolade
2 EL Obers, 1 EL Ahornsirup
1 EL Rosenwasser
ca. 50 g kalte Butter

Zubereitung  
1. Den Backofen auf 180 °C Ober- und Unterhitze vorheizen. Die Butter mit dem Ahornsirup und Vanillezucker cremig schlagen und das Ei unterrühren. Das Mehl mit den Mandeln, Stärke und dem Backpulver mischen und mit der Buttermilch abwechselnd unter den Teig heben. Mit Lebensmittelfarbe rot einfärben.
2. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle geben und damit 40 Herzen auf ein mit Backpapier belegtes Backblech setzen. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten backen. Anschließend vom Blech nehmen und auskühlen lassen.
3. Für die Creme die weiße Schokolade zusammen mit dem Obers über dem heißen Wasserbad schmelzen lassen. Vom Herd nehmen, den Sirup und das Rosenwasser unterrühren, dann die kalte Butter in Stückchen unterschlagen. Die Masse auskühlen lassen, bis sie anzieht, aber noch cremig ist. Jeweils zwei Herzen mit etwas Creme zusammenkleben.