So wird Thanksgiving zum Fest

So wird Thanksgiving zum Fest

Der Truthahn ist Star dieses Festmahls

Einmal im Jahr bringt der Truthahn Familie, Freunde und Verwandte an den Festtagstisch. Bei dem klassischen Menü geht garantiert niemand hungrig nach Hause! Und wir haben die Tipps, wie Thanksgiving zum Fest wird.

Rund um den Thanksgiving Feiertag dreht sich in den USA alles um den Truthahn. Doch auch in heimischen Küchen gewinnt die traditionelle Speise immer mehr an Beliebtheit. COOKING verrät, wie das perfekte Thanksgiving-Menü gelingt.

Tradition am Tisch. Das Thanksgiving-Fest (in Östererich vergleichbar mit dem Erntedankfest) zählt zu den wichtigsten amerikanischen Feiertagen des Jahres und lässt Freunde, Familie und Verwandte gemeinsam an den Tisch kommen. Den Mittelpunkt des klassischen Menüs bildet auf der festlich gedeckten Tafel natürlich der Truthahn – der schon mal bis zu 15 Kilogramm wiegen kann. Klassisch zubereitet wird dieser mit einer (Brot-)Füllung – für die natürlich jede Hausfrau ihr ganz eigenes Geheimrezept parat hält.


Festmahl. Abgerundet wird das Menü von den vielen Beilagen und Nachspeisen, die zum oder nach dem Truthahn gereicht werden. Süßkartoffelpüree, Cranberry-Relish bis Pumpkin-Pie: kosten Sie sich durch die reichhaltige Geschmacksvielfalt! Bei so viel Auswahl steht einem ausgiebigen Festmahl ganz im ursprünglichen Thanksgiving-Stil nichts mehr im Weg.

Thangsgiving-Menü:
Truthahn
Püree aus Süßkartoffeln
Brotfüllung für den Truthan
Cranberryrelish
Pumkin Pie