Backen und Mehlspeisen

Tiramisu leicht gemacht: QimiQ macht's möglich!

Teilen

Seit mehr als zwei Jahrzehnten setzen Spitzenköche in der Gastronomie, Hotellerie und im Catering auf QimiQ, das sich als zuverlässige und natürliche Sahne einen Namen gemacht hat.  

Jetzt sorgt das Familienunternehmen aus Hof bei Salzburg für frischen Wind in der Welt der Desserts: Mit "QimiQ Tiramisu" gelingt die Zubereitung des italienischen Klassikers noch einfacher und schneller, ohne Abstriche beim Geschmackserlebnis. Ab sofort ist dieses Produkt im Großhandel erhältlich.

Das Tiramisu verkörpert wie kein anderes Dessert das süße Lebensgefühl Italiens. Jeder Bissen dieses luftigen und köstlichen Klassikers entführt uns in die verlockende Welt von "Dolce Vita" und "Bella Italia". Weltweit zählt das Tiramisu zu den begehrtesten Süßspeisen und wurde sogar 2020 zum "Lieblingsdessert der Österreicher" gekürt. In zahlreichen heimischen Küchen werden jedes Jahr zigtausende Portionen dieses zeitlosen Klassikers zubereitet. Hier knüpft das traditionsreiche Unternehmen QimiQ an und präsentiert mit QimiQ Tiramisu ein innovatives Produkt.

Kosteneffizienz trifft auf erstklassige Qualität

QimiQ Tiramisu setzt auf echten italienischen Mascarpone - ein unverzichtbarer Bestandteil für authentisches Tiramisu - und bietet dabei höchste Qualität. Die Kosteneffizienz wird durch das besondere Aufschlagvolumen ermöglicht, das im Vergleich zu anderen im Handel erhältlichen "convenient" Tiramisu-Cremes ein Verhältnis von 1 zu 1,7 aufweist.

Das bedeutet, dass aus einem Kilogramm QimiQ 17 Portionen Tiramisu á 100 ml hergestellt werden können. Dieses neue Produkt reduziert den Zeitaufwand in der Küche erheblich, was besonders bei großen Mengen von Vorteil ist. Zudem ist die Zubereitung unkompliziert, wodurch es auch für weniger erfahrene Köche geeignet ist.

"Ein weiterer Pluspunkt ist, dass die Zugabe von frischen Zutaten wie Fruchtpüree problemlos möglich ist, wodurch der Kreativität keine Grenzen gesetzt sind. QimiQ ist stolz darauf, seit vielen Jahren ein zuverlässiger Partner für die Gastronomie zu sein", erklärt Michele R. Haindl, Marketing- & Vertriebsleiter bei QimiQ.

QimiQ Himbeer-Tiramisu

QimiQ Himbeer-Tiramisu

© QimiQ-Handels-GmbH
× QimiQ Himbeer-Tiramisu

Flexibel verwendbar und für die Tiefkühlung geeignet

Die Anwendungsmöglichkeiten für das neue QimiQ Tiramisu sind vielfältig. Es eignet sich nicht nur perfekt für das klassische Tiramisu, sondern auch für Torten und Schnitten, Teller- und Gläserdesserts, Espumas und Parfaits.

Darüber hinaus kann es tiefgekühlt aufbewahrt werden, was in der Gastronomie erhebliche Vorteile in Bezug auf Lagerung und Haltbarkeit bietet. Wie alle anderen Produkte des Unternehmens ist auch diese neue Kreation frei von Gluten, Palmöl und Gentechnik.

QimiQ Tiramisu ist ab sofort im Großhandel in zwei Größen erhältlich, 1 kg und 500 g. Ein Eintritt in den Einzelhandelsbereich ist für den Frühsommer geplant.

QimiQ Tiramisu 500g

QimiQ Tiramisu 500g 

© QimiQ-Handels-GmbH
 

QimiQ Tiramisu Rezept

Zutaten für 8 Portionen:

  • 500 g QimiQ Tiramisu
  • 200 g Biskotten
  • 250 ml Kaffee
  • 15 g Zucker
  • 2 cl Amaretto

Zubereitung

  1. Das gekühlte Tiramisu (ca. 5-6 °C) einfach im Rührkessel oder mit einem Mixer auf höchster Stufe ca. 2 Minuten aufschlagen.
  2. Den Boden einer Schüssel mit Biskotten auslegen. Lauwarmen Espresso mit Zucker und Amaretto mischen. Die Biskotten damit beträufeln und mit einem Teil der Creme bedecken. So weiterschichten, bis die Creme und die Biskotten verbraucht sind.
  3. Im Kühlschrank ca. 30 Minuten kühlen (bei 4-6 °C) kühlen. Vor dem Servieren mit Kakaopulver bestreuen

Über QimiQ:

QimiQ, ein Familienunternehmen mit Hauptsitz in Hof bei Salzburg, ist bekannt für seine patentierte Sahne-Basis, die unter der Marke QimiQ im Groß- und Einzelhandel vertrieben wird. Neben diesem Hauptprodukt entwickelt QimiQ auch Frische- und Convenience-Produkte für den Handel und die Industrie sowie umfassende Food-Konzepte für Hotels, Restaurants und Catering-Unternehmen. Alle Produkte werden intern entwickelt und sind frei von Gluten, Palmöl und Gentechnik. QimiQ betreibt sechs Produktionsstandorte in Österreich, der Schweiz, Italien, Deutschland, Japan und Australien und exportiert seine Produkte in 37 Länder weltweit.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.