Osterküche

Traditioneller Osterzopf

Rezept

1 Std. 35 min.
leicht

Zutaten:
Für zwei kleine Zöpfe
600 g Mehl
1 Würfel Germ, 42 g
ca. ¼ l lauwarme Milch
100 g Zucker
100 g Butter
½ TL Salz
2 Eier
Mehl, zum Arbeiten
3 bunte Ostereier, hart gekocht

Zum Bestreichen:
1 Eidotter
2 EL Milch
3 EL gehackte Mandeln
 

Zubereitung:
1. Das Mehl in eine Schüssel sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Die Germ hineinbröckeln und mit etwas lauwarmer Milch, 2 EL Zucker und ein wenig Mehl vom Rand verrühren. Den Vorteig an einem warmen Ort zugedeckt ca. 15 Minuten gehen lassen.

2. Die Butter mit der restlichen Milch leicht erwärmen, mit dem übrigen Zucker, dem Salz und den Eiern in die Schüssel zum Vorteig geben und zu einem Teig verarbeiten. Den Teig kräftig schlagen, bis er glatt ist und sich vom Schüsselrand löst. Zugedeckt ca. 45 Minuten an einem warmen Ort zur doppelten Größe aufgehen lassen.

3. Anschließend auf einer bemehlten Arbeitsfläche halbieren. Die zwei Portionen in je drei gleich große Stücke teilen und diese zu ca. 2 cm dicken Strängen rollen. Jeweils drei Rollen zu einem Zopf flechten, zu einem Kranz formen, die Enden gut aneinander festdrücken und unter den Zopf schieben. Die Kränze auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und zugedeckt nochmals ca. 20 Minuten gehen lassen.

4. Den Backofen auf 180 °C Unter- und Oberhitze vorheizen. Die Eidotter mit der Milch verquirlen und die Kränze damit bestreichen. Mit den Mandeln bestreuen und im Ofen ca.
35 Minuten goldbraun backen.

5. Die Kränze vorsichtig vom Blech nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Nach Belieben jeweils ein Osterei in die Mitte setzen und servieren.

TIPP: Man kann nach Belieben auch kleine Osterzöpfe in Portionsgröße herstellen. Dazu den Teig mindestens vierteln, jede Portion zu drei Strängen formen und diese zu Zöpfen flechten.