Trotz Coronavirus macht Thai-König Urlaub in Bayern

Eigentlich haben Hotels geschlossen

Trotz Coronavirus macht Thai-König Urlaub in Bayern

Mit Sondergenehmigung samt Gefolge in Vier-Sterne-Hotel in Bayern.

Garmisch-Partenkirchen. Die Hotels sind wegen der Corona-Krise geschlossen - das Vier-Sterne-Haus "Grand Hotel Sonnenbichl" in Garmisch-Partenkirchen ist trotzdem belegt: Thailands König Maha Vajiralongkorn hat sich dort offensichtlich inklusive Gefolge einquartiert - mit Sondergenehmigung.

"Das Hotel hat eine Ausnahmegenehmigung von uns bekommen", sagte ein Sprecher des Landratsamtes Garmisch-Partenkirchen am Dienstag. "Bei den Gästen handelt es sich um eine einzige homogene Personengruppe, bei der keine Fluktuation vorliegt. Das Hotel ist für den normalen Beherbergungsbetrieb nicht zugänglich."

Panoramablick auf die Berge

Das Hotel mit Panoramablick auf die Berge gehört nach Angaben der Betreibergesellschaft Placement Immobiliers Europeens S.A. seit 1982 Omar Zawawi aus dem Oman. Ihm gehöre auch die Betreibergesellschaft, wie der Anwalt der Betreibergesellschaft mitteilte.

Ob der 67 Jahre alte thailändische König, der regelmäßig viel Zeit in Bayern verbringt und unter anderem auch eine Villa in Tutzing am Starnberger See besitzt, tatsächlich eingezogen ist, konnte der Sprecher nicht sagen. "Wir gehen davon aus, dass er da ist." Die Ausnahme-Bestimmungen seien Hotel und König bekannt gemacht worden.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten