Expertenpapier: Es wird im Herbst zu einer 4. Welle kommen

coronavirus

Expertenpapier: Es wird im Herbst zu einer 4. Welle kommen

Forscher gehen davon aus, dass steigende Corona-Zahlen wieder Einschränkungen des Alltags nötig machen. 

Die Corona-Zahlen sind in Österreich zuletzt drastisch gesunken. Am Mittwoch wurde der Lockdown endlich beendet, Gasto und Co. durften nach 7 Monaten wieder aufsperren.

Während nun bereits über weitere Öffnungsschritte diskutiert wird, warnen Forscher nun vor einer neuen Corona-Welle im Herbst. Verschiedene Wissenschaftler aus Europa gehen in einem Expertenpapier davon aus, dass die Neuinfektionen trotz Impfungen wieder deutlich steigen werden. Dies werde sogar neue Einschränkungen im Alltag notwendig machen. Bisher wurde die Studie erst als noch nicht begutachtetes Preprint veröffentlicht.

Neue Verschärfungen nötig

"Die Pandemie ist noch nicht bewältigt", sagt Studien-Autor Thomas Czypionka vom IHS gegenüber dem Standard. „Es wird im Herbst und Winter eine weitere Welle geben.“ Ein Teil der Bevölkerung werde sich nämlich nicht impfen lassen, bei anderen Menschen wirke die Impfung nur begrenzt. „Bei manchen funktioniert der Schutz durch die Impfung nicht gut genug“, so Czypionka, der vor allem auf chronisch kranke Menschen verweist.

Im Herbst werde man deshalb die Maßnahmen auch wieder verschärfen müssen. „Es wird notwendig sein, die Freiheit wieder ein Stück zu nehmen“, so Czypionka. Der Experte denkt dabei an die FFP2-Maskenpflicht und Begrenzungen bei Massenveranstaltungen. Ein neuer Lockdown soll aber vermieden werden.