friso

Opening am 15.5. mit Baby-Elefanten

So witzig wird Öffnung der Lokale

Ab Freitag geht es für unsere Gastronomen wieder los – so lustig locken sie ihre Gäste. 

Gastro. Ein Meter Abstand in Lokalen – das bringt so manchen Gastronomen auf lustige Marketing-Ideen. Friso Schopper, der in Wien die Champagner-Bar Dosage führt, ließ einen Kanzler-Kurz-Aufsteller mit über­dimensionalen Ohren drucken. Wem’s gefällt, der kann ihn auch gleich erwerben. „Die Buchungslage ist gut“, freut sich Schopper aufs Reopening.
 
Entree. Berndt Querfeld, Chef der Wiener Landtmann-Cafés, hat extra einen Wasserspender am Eingang zum Händewaschen. Und: „Meinen Gäste wird – im wahrsten Sinne – der rote Teppich ausgerollt.“
© TZÖ
lokale wien
× lokale wien
 
Die Wiener Traditions-Konditorei Naschkatzerl von Michaela Eisler stellte süße Plüsch-Babyelefanten – wie in der Werbung – auf. Wildschwein-Wirt Hausmair begrüßt mit Sichtschutz samt Schweinenase-Aufdruck. Und Wolfgang Ebner lädt in Steindorf am Ossiacher See (Kärnten) in seine „Park and Drink“-Bar:
© TZÖ
babyelefant
× babyelefant
© TZÖ
lokale
× lokale
© TZÖ
lokale
× lokale
 
Bar-Kojen. Wiener- Blut-Chef Rudi Buzasi wiederum ließ extra Plexiglas-Kojen für ­seine Bar anfertigen.
© TZÖ
lokale wien
× lokale wien


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten