A1 macht Telefonzellen zu Paketstationen

Praktische Neuheit gestartet

A1 macht Telefonzellen zu Paketstationen

Auch Shpock-Nutzer können rund um die Uhr Pakete einlagern und abholen.

A1  hat sich eine praktische Neuheit ausgedacht und dabei mit der Post AG sowie der Flohmarkt-App  Shpock  zusammengearbeitet. Konkret wurden in Wien nun die ersten vier A1 Paket Stationen in Betrieb genommen. Diese befinden sich in ehemaligen Telefonzellen und können ab sofort zu jeder Tages- und Nachtzeit genutzt werden.

>>>Nachlesen:  A1-Angebot zum absoluten Kampfpreis

Pakete einlagern und abholen

Lokale Geschäfte, Privatpersonen und Shpock-User können ihre Pakete also rund um die Uhr einlagern und abholen. Die Bedienung der Paketstation funktioniert über die kostenlose A1 Paket App. Über sie wird die Berechtigung verwaltet und die Bezahlung getätigt. Die Preise hängen von der benötigten Fachgröße ab, sind insgesamt aber sehr günstig (siehe unten). Der Zugang für den Abholer zum gewünschten Fach wird per QR-Code ermöglicht.

© Shpock

So funktioniert's

Die Kooperation mit der Post liegt auf der Hand, da A1 auch in anderen Bereichen mit dem Unternehmen zusammenarbeitet. Und für Shpock ist der Deal natürlich ein absoluter Glücksgriff. Denn das Geschäftsmodell der Flohmarkt-App ist für eine Paket-Station geradezu prädestiniert. Durch die standortbezogene Sortierung der Angebote bei Shpock finden viele Käufe und Verkäufe in der Nähe statt. Unterschiedliche Arbeitszeiten und Lebensrhythmen sind oft der Grund dafür, dass eine rasche Übergabe dennoch nicht so einfach ist. Mit den neuen Paket-Stationen löst sich dieses Problem in Luft auf. Käufer und Verkäufer können über die Flohmarkt-App einen Kauf abschließen und eine Übergabe via A1 Paket Station vereinbaren (via App oder Homepage). Sobald der Verkäufer die Ware hinterlegt hat, bekommt der Käufer eine Benachrichtigung (via App oder SMS/E-Mail) und den QR-Code, mit dem er das Abholfach öffnen kann.

© Shpock

Kosten und Standorte

Natürlich ist der praktische Service nicht kostenlos, die Preise fallen jedoch günstig aus. Je nach Fachgröße werden zwischen 1 Euro und 4 Euro für 24 Stunden fällig. Die ersten vier Paketstationen findet man in Wien Margareten (5. Bezirk) an den Standorten Schönbrunner Straße 40, Margaretenstraße 37, Zentaplatz 1 und Kohlgasse 37. Das Angebot an verfügbaren Stationen hält sich beim Start also noch in Grenzen. Die A1 Paket Stationen dürften aber schon bald auf weitere Bezirke ausgeweitet werden. Zudem könnte das Angebot auch in anderen österreichischen Städten starten.

>>>Nachlesen:  Shpock will heuer in die Gewinnzone

Externer Link

www.a1paketstation.at

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten