AOL startet Österreich-Portal
AOL startet Österreich-Portal

US-Konzern

AOL startet Österreich-Portal

AOLs europäische Portal-Offensive wurde am Dienstag mit dem Österreich-Auftrtt des US-Internetkonzerns gestartet.

Damit ist Österreich nach Deutschland, Frankreich und Großbritannien das vierte europäische Land mit eigenem AOL Portal. Das Unternehmen setzt für sein neues Online-Angebot nach eigenen Angaben auf eine Mischung von globalen Produkten und lokalen Inhalten.

Genauere Aussagen zu den investierten Geldern oder den erwarteten Benutzerzahlen wollten die Vertreter des Unternehmens nicht machen. Torsten Ahlers, Chef von AOL Deutschland, verwies in diesem Zusammenhang allerdings auf die etwa 100.000 "Unique Visitors" aus Österreich, die das Unternehmen bereits im Dezember 2006 auf seiner deutschen Plattform verzeichnen konnte. Genauere Zahlen will das Unternehmen in drei Monaten bekannt geben.

Netscape, AIM, WinAmp
AOL war in den 90ern vor allem als Internet-Provider in Deutschland, UK und Frankreich bekannt. Dieser Geschäftszweig wurde mittlerweile verkauft und der Schwerpunkt des Unternehmens liegt nun im Portal- und Software-Bereich. Zu den bekannten Marken und Produkten des Unternehmens gehören unter anderem der Browser Netscape, die Instant-Messaging Programme AIM (AOL Instant Messenger) und ICQ sowie der iTunes- und Windows Media Player Konkurrent WinAmp.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten