Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Wegen Coronavirus

Amazon verschickt fast nur noch "lebensnotwendige" Waren

Online-Händler räumt in der Corona-Krise Medikamenten und Haushaltswaren Vorrang ein.

Amazon priorisiert nach eigenen Angaben aufgrund der Coronavirus-Krise vorübergehend Lieferungen von Medikamenten und unerlässlichen Haushaltsgütern. Um die Verfügbarkeit dieser wichtigen Produkte sicherzustellen, würden sie anderen Artikeln gegenüber bis 5. April 2020 mit Vorrang in der Liefer- und Lagerlogistik behandelt, teilte der weltgrößte Online-Händler mit.
 

Längere Lieferzeiten

Durch die erhöhte Nachfrage seien derzeit einige Produkte zur Grundversorgung nicht erhältlich, begründete Amazon den Schritt. Auch Deutschland ist laut einem Sprecher von der Entscheidung betroffen, sodass es hier vorübergehend zu längeren Lieferzeiten kommen könnte. Da die heimischen Käufe über amazon.de abgewickelt werden, müssen sich auch heimische Kunden auf längere Wartezeiten einstellen.
 

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten