Apple Watch: Zum Start sind alle weg
Apple Watch: Zum Start sind alle weg

Hype

Apple Watch: Zum Start sind alle weg

Die Zukunft am Handgelenk – das wollen Millionen Apple-Fans.

Heute startet in den USA, Deutschland und sieben weiteren Ländern der reguläre Verkauf der Apple Watch. Die derzeit beste Smartwatch der Welt (s. Test rechts) begeistert Technik-Freaks rund um den Globus. Millionen wollen sie.

Ausverkauft. In drei Kategorien (Sport – Regular – Edition) und 38 Varianten gibt es sie zu kaufen – theoretisch und nicht in Österreich.

Wer auf gut Glück kommt, geht leer aus und muss jetzt Wochen, womöglich gar Monate auf eine Lieferung warten. Denn nur Kunden, die online vorbestellt haben, bekommen ab jetzt ihr Gerät. Der Online-Vorverkauf startete schon am 10. April. Binnen Stunden war damals alles ausverkauft. Wer dabei zuschlug, dessen Paket ist jetzt unterwegs in den nächsten Apple Store.

Apple verspricht Start in Österreich noch für 2015

Dieser Engpass ist hausgemacht: Erstmals organisierte Apple einen Vorverkauf. Jetzt sind alle Exemplare vergeben. Vorerst nur eine Million Exemplare soll produziert worden sein. Mit dem Mangel steigt der Hype um die „Zukunft am Handgelenk“ ins Unermessliche. Wann die Uhr nach Österreich kommt, verrät Apple nicht. Nur: Noch „2015“ soll es so weit sein.

Technik-Experte über die Apple-Uhr

Test: Außen edel, innen Leistung

Heute startet die Apple Watch in Deutschland. BILD-Redakteur Sven Stein konnte die Uhr bereits intensiv testen. Hier sind seine Erfahrungen.

  • Optik. „Mein Modell (Edelstahl, 1.149 Euro) wirkt edel. Harte Kanten sucht man vergebens. Das Gehäuse ist 1 cm dick, ich habe sie als klein wahrgenommen.“
  • Bildschirm. „Das Display ist für den Alltag ausreichend groß. Die Qualität beeindruckt – alles ist scharf, die Farben leuchten.“
  • Bedienung. „Die Steuerung über das Rädchen an der Seite klappt intuitiv. Damit kann man etwa Listen durchblättern. Der Touchscreen funktioniert ausgezeichnet und ohne Verzögerung. Mit einem stärkeren Druck auf den Bildschirm öffnen sich die Menüs.“
  • Apps. „Jeden Tag kommen neue Apps hinzu. Einiges wie WhatsApp fehlt noch.“
  • Komfort. „Ich habe die Uhr morgens angelegt und bis zum Schlafengehen getragen. Man gewöhnt sich total an das Gerät am Arm. Duschen und Sport sind kein Problem.“
  • Akku. „An normalen Tagen hatte ich abends noch 40–50 % Akku. Bei intensiver Nutzung habe ich sie bis auf 10 % Akkustand ausgereizt. Man muss sich anstrengen, um das Gerät wirklich leer zu kriegen.“
  • Fazit. „Die Apple Watch ist das ausgereifteste Gerät seiner Art. Die Nachfrage stimmt, das zeigt der Hype.“

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten