Apple weitet Bildungs-Angebot aus

Startet in Österreich

Apple weitet Bildungs-Angebot aus

iBooks Textbooks wird nun auch in Deutschland, Italien und Japan angeboten.

Apple bringt sein Angebot für digitale Schulbücher und Lerninhalte nach Österreich. Der Dienst für den Bildungssektor, genannt iBooks Textbooks, wird gleichzeitig auch in Deutschland, Brasilien, Italien und Japan angeboten, teilte Apple am Dienstag mit. Die Online-Kurse iTunes U werden zudem ab sofort in 70 Ländern inklusive Russland, Thailand und Malaysia angeboten.

Interaktiv und multimedial
Mit den iBooks Textbooks können mit einfachen Mitteln interaktive und multimediale Lernbücher erstellt werden, die Animationen, rotierende 3D-Diagramme, Fotogalerien oder Videos enthalten. Nach Angaben von Apple finden sich auf der Plattform über 25.000 Lehrbücher. Mit dem Kursmanager von iTunes U können Lehrer und Dozenten komplette Kursprogramme erstellen und online über die iTunes-Plattform verteilen.

Konkurrenz zu Amazon
Apple konkurriert in diesem Bereich vor allem mit Online-Händler Amazon und dessen Plattform für das Lesegerät Kindle, über die vor allem einfache Textbücher verteilt werden. Amazon ist aber im Gegensatz zu Apple vor allem in den USA im Bildungssektor aktiv, während Apples iBooks nun in 51 Ländern verfügbar sind.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten