Der "Lightglove"

Ohne Maus

Armband steuert Computer

Ingenieur Bruce Howard arbeitet schon sechs Jahre lang am "Lightglove" - einem Armband, mit dem sich Computer bedienen lassen.

Das Armband registriert die Bewegungen der Finger - sowohl die Richtung als auch die Schnelligkeit - und setzt diese zur Steuerung ein. Man soll damit Computer oder auch etwa Nintendos Wii steuern können. Der Lightglove ist ungefähr so groß wie eine Armbanduhr.

Keyboard spielen ohne Maus
Mit dem "Lightglove" ist es möglich, in der Luft eine nicht-existierende Tastatur zu bedienen und trotzdem auf einem Computer Text auszugeben. Der Erfinder Bruce Howard spielt in seinem Demo sogar auf virtuellen Instrumenten, wie dem Keyboard ohne Fehler.

Für Games einsetzbar
Besonders interessant sollte der Lightglove für Spielehersteller und -nutzer sein, da Howards kreatives Gerät vollkommen neue Eingabe- und Steuermöglichkeiten realisiert. In Ego-Shootern könnte man beispielsweise die Hand als imaginäre Pistole verwenden.

Hersteller reagieren ablehnend
Doch das Interesse von den Herstellern lässt auf sich warten. Sie schätzen den Programmieraufwand für Treiber und Programme zu hoch ein und befürchten, dass die Masse das Produkt ablehnt.

100 weitere Prototypen
Ingenieur Howard, der den "Lightglove" in den letzten sechs Jahren ständig weiterentwickelt hat, gibt die Hoffnung dennoch nicht auf, dass sein Produkt doch noch Erfolg haben könnte. Er wird jetzt weitere 100 Prototypen bauen, damit die Entwickler in den Firmen damit experimentieren können. Doch wird der "Lightglove" jemals für die Masse erhältlich sein?

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten